2. Runde Tirolcup in Kundl

2. Runde Tirolcup in Kundl

Nachdem die erste Runde des diesjährigen Tirol Cup am Schießsportzentrum in Hopfgarten ausgetragen worden war, wurde Runde zwei mit einem ebenso großen Teilnehmerfeld von rund 100 Starts an der Gilde in Wörgl ausgetragen. Auch hier galt es wieder die Sieger auf die Duell-, sowie die Präzisionsscheibe zu ermitteln und entsprechend Punkte für den Gesamtsieg zu sammeln. Weitere drei Runden stehen in Folge noch auf dem Programm, bis Mitte Oktober dann die Gewinner in beiden Disziplinen feststehen.

Die größten Erfolge konnten in dieser zweiten Runde durch die Gilden Schwaz und Hopfgarten erzielt werden, die jeweils zwei Tagessieger stellten. Josef Achorner jun. (SG Hopfgarten) konnte sich mit einem Resultat von 387 Ringen und neun Ringen Vorsprung auf den Brixlegger Matthias Schneider den Sieg auf die Präzisionsscheibe in der Männerklasse holen. Alexander Petz (Sportschützen Brixlegg) erreichte mit 372 Ringen Platz drei. Adam Lennert, ein Hopfgartner Profischütze mit jahrzehntelanger, auch internationaler Erfahrung, war im 60-Schuss Programm wie bereits in Runde 1 erneut nicht zu schlagen und holte mit 576 Ringen Platz 1 in der Seniorenklasse 3, gefolgt von dem Innsbrucker Fritz Vengust mit 565 Ringen und Lennerts Vereinskollegen Heinz Stecher, der mit 562 Ringen den dritten Rang erzielen konnte.

Für Schwaz war einmal mehr der großgewachsene Franz Klein nicht aus der Ruhe zu bringen und bewies in beiden Disziplinen Können und Nervenstärke. In der Seniorenklasse 1 schoss sich Klein mit der Tagesbestleistung von 588 Ringen auf die Duellscheibe zum Sieg und ließ damit seine Konkurrenten Roland Kwiatkowski (SG Schwoich) mit 583 Ringen und Peter Schinnerl (IHG) mit 575 Ringen deutlich hinter sich. Auch im anschließenden Durchgang auf die Präzisionsscheibe behielt Klein seine Linie bei und konnte sich mit 380 von 400 möglichen Ringen in der Seniorenklasse den ersten Platz holen. Auch hier folgte auf Platz zwei Roland Kwiatkowski mit nur einem Ring Rückstand auf dem zweiten Rang und auch Hubert Mark bewies mit 378 Ringen und Platz drei sein Können in dieser Disziplin.

Für den Bezirk Kufstein konnten Elke Pickert (SG Schwoich) und Matthias Schneider (Sportschützen Brixlegg) starke Erfolge erzielen. Pickert holte sich in der Frauenklasse auf die Duellscheibe mit 576 Ringen den Sieg, knapp gefolgt von Anna-Susanne Paar (SG Hopfgarten) mit 574 Ringen und Margarete Fuchs mit 540 Ringen. Matthias Schneider war in der Männerklasse auf die Duellscheibe mit 587 Ringen nicht zu schlagen: er holte sich überlegen den ersten Platz und konnte damit seinen Rückstand auf den derzeit Gesamtführenden Josef Achorner jun. entsprechend verkürzen. Achorner landete in dieser Disziplin mit 582 Ringen auf dem zweiten Platz, gefolgt von dem Schwoicher Dieter Winkler, der ebenfalls ein starkes Ergebnis von 580 Ringen erzielen konnte.

Für die Innsbrucker Hauptschützengesellschaft konnte Hubert Mark im 60-Schuss Programm in der Seniorenklasse 2 erneut aufzeigen: wie bereits in der ersten Runde gelang ihm auch diesmal das beste Ergebnis in seiner Klasse und er holte sich den Sieg mit 565 Ringen, vor dem Brixlegger Markus Ausserhofer mit 561 Ringen und Franz Adler (SG Schwoich) mit ebenfalls 561 Ringen aber entsprechend niedrigerer Deckserie. In der Gesamtführung liegt derzeit Josef Achorner jun. auf die Präzisionsscheibe mit 21 Ringen Vorsprung vor Matthias Schneider. Auch bei der Duellscheibe ist das Bild ident: hier hat Schneider mit nur zwei Ringen Rückstand auf Achorner gute Chancen auf einen Ausgleich in der nächsten Runde, welche von 15. – 16. Juli an der Gilde in Schwoich ausgetragen wird.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Bericht: Anna – Susanne Paar

Fotos: Anna – Susanne Paar, Elke Pickert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert