EM – Medaillen für 300m Team!

EM – Medaillen für 300m Team!

Am letzten Wochenende im Juli wurden in Zagreb / Kroatien über vier Tage die großen Europameisterschaften auf die 300m Gewehr-Distanz ausgetragen.Mit dem Lienzer Klaus Gstinig, Mitglied des Heereskaders und ÖSB-Athletiktrainer für Gewehr, begleitete ein langjähriger, erfahrener und sehr erfolgreicher Tiroler Schütze (Staatsmeister 300m Gewehr, Mannschafts-Europameister 300m Gewehr) das österreichische Team bei diesen Europameisterschaften.

Bereits in den Jahren 2017 und 2019 (Bernhard Pickl) und 2021 (Gernot Rumpler) konnte Österreich Europameister in dieser Disziplin stellen, weshalb die Chancen auf die eine oder andere Medaille auch in diesem Jahr durchaus realistisch waren. Bereits im ersten Wettbewerb konnte sich diese Medaillenhoffnung bestätigen: mit einem Gesamtresultat von 586 Ringen konnte sich Bernhard Pickl den Titel des Vizeeuropameisters mit dem Standardgewehr sichern. Pickl, der als Favorit an den Start gegangen war, konnte mit Ergebnissen von 189 Ringen im Knieend, 200 im Liegend und 197 im Stehend aufzeigen und musste sich um nur einen Ring dem Polen Tomasz Bartnik geschlagen geben. Alexander Schmirl, der ebenfalls in dieser Disziplin angetreten war, erreicht mit 574 Ringen den 13. Rang.

Im 3×20 Dreistellungskampf konnte das Trio Bernhard Pickl, Gernot Rumpler und Alexander Schmirl am Folgetag sehr gute Platzierungen erzielen. Schmirl sicherte sich mit 582 Ringen den vierten Platz, gefolgt von Pickl mit 581 Ringen auf Platz fünf und Rumpler (Vizeeuropameister in dieser Disziplin in Osijek 2021) mit 576 Ringen auf Rang zehn. In der Mannschaftsqualifikation gelang den dreien damit souverän die Führung mit 1.739 Ringen. Diese konnte das Trio auch am Folgetag, an dem die Medal Matches um die Plätze eins bis drei ausgetragen wurden, halten: im Duell gegen die Mannschaft aus der Schweiz konnte sich Team Austria letztendlich 16:12 durchsetzen und sicherte sich damit nach dem zweiten Platz bei der EM in Osijek 2021 verdient den Titel des Europameisters.

Am vorletzten Wettkampftag wurden die Liegend-Bewerbe auf die 300m Distanz ausgetragen. Hier konnte Bernhard Pickl erneut seine Stärke unter Beweis stellen: mit zwei 100-er Serien und damit einem Resultat von 592 Ringen (davon 25 Innenringzehner) erreichte der Niederösterreicher ringgleich mit zwei Konkurrenten den finalen sechsten Rang. Alexander Schmirl konnte sich ebenfalls ringgleich mit 22 Innenringzehnern auf dem achten Rang platzieren und Gernot Rumpler erreichte mit 587 Ringen Platz 22.

Bericht: Anna-Susanne Paar

Bilder: Klaus Gstinig

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert