H&N Cup in München

Beim H&N Cup an der Olympiaanlage in München-Hochbrück stellte sich Ende Jänner erneut die europäische Schießsportelite mit Gewehr und Pistole der Konkurrenz in einem internationalen Zusammentreffen in diesem Jahr. Junioren und Allgemeine Klasse konnten dabei in den Einzel- und Mixed-Disziplinen mit Luftgewehr und Luftpistole an den Start gehen.

Für Tirol gingen mit Paula Alberts (SG Sportschützen St. Johann), Patrick Entner (SG Breitenbach) und Johannes Kuen (SG Thaur) drei GewehrathletInnen in den Juniorenklassen an den Start.

Am Freitag fanden in der Juniorenklasse die ersten Durchgänge mit der Luftpistole statt. Unter 62 Startern konnte sich das österreichische Brüderpaar Timon und Simon Kretzl auf den Rängen 45 und 52 platzieren. Österreichs Luftgewehr-Junioren konnten heute ihre ersten Starts absolvieren. Bei den Juniorinnen gingen neben Paula Alberts noch Christina Hillinger und Marlene Baumgartner an den Start und mussten sich gesamt 76 Konkurrentinnen stellen. Hillinger gelang mit 626,4 Ringen und Rang 17 das beste Resultat aus österreichischer Sicht. Paula Alberts holte mit 623,5 Ringen Platz 35 und Marlene Baumgartner landete auf dem 72. Gesamtrang.

Etwas weiter vorn konnten sich die österreichischen Junioren positionieren, die am gleichen Tag an den Start gingen. Unter 53 Startern zeigte der Breitenbacher Patrick Entner auf und konnte 621,7 Ringe und damit Platz 16 holen – nur zwei Ringe fehlten dabei für den Einzug in das Finale der besten acht Schützen. Florian Gugele und Johannes Kuen landeten knapp dahinter auf den Plätzen 18 und 19. Rang 29 ging mit 618,4 Ringen an Kiano Waibel. Die Gebrüder Timon und Simon Kretzl holten am zweiten Wettkampftag mit der Luftpistole die Plätze 52 und 53.

Bericht: Anna – Susanne Paar
Bilder: Christian Kramer

TLSB – Facebook

Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert