ÖM FFWGK in Eisenstadt

ÖM FFWGK in Eisenstadt

Den alljährlichen Saisonabschluss im Großkalibersport bilden die Österreichischen Meisterschaften für Faustfeuerwaffen-Großkaliber (FFWGK), welche abwechselnd immer in einem anderen Bundesland durchgeführt werden. In diesem Jahr war Eisenstadt Austragungsort der Bewerbe, bei denen in den diversen Altersklassen die neuen Meister in den Disziplinen Duell- und Präzisionsscheibe bestimmt werden.

Für Tirol konnten während dieser drei Tage gesamt fünf Medaillen gewonnen werden, wobei vor allem in den Seniorenklassen gute Erfolge erzielt wurden. Bei den Seniorinnen 2 konnte Margarethe Fuchs (SG Hopfgarten) im 40-Schuss Programm auf die Präzisionsscheibe mit 361 Ringen aufzeigen und die Goldmedaille gewinnen. Auf die Duellscheibe zeigte sich Fuchs im 60-Schuss Programm ebenfalls erfolgreich und gewann mit 564 Ringen Platz zwei und damit die Silbermedaille.

In der Seniorenklasse 3 zeigten sich die drei Routiniers Adam Lennert, Heinz Stecher (beide SG Hopfgarten), sowie Johann Schneider (SG Brixlegg erfolgreich): im 60-Schuss Programm lieferten sich Lennert und Stecher bis zum Schluss ein spannendes Duell, welches Stecher letztendlich mit 567 ringgleich mit Lennert, aber mit der besseren letzten Ausschuss-Serie für sich entscheiden konnte. Damit gingen in dieser Disziplin Silber und Bronze an Tirol – Gold gewann mit 569 Ringen der Niederösterreicher Franz Paternoster. Auch als Mannschaft war Tirol der Sieg in dieser Konkurrenz nicht mehr zu nehmen: Tirol 1 siegte mit Lennert, Schneider und Stecher und gesamt 1.686 Ringen vor dem Team aus Niederösterreich.

In den Klassen der Frauen, sowie bei den Seniorinnen 1 konnten Elke Pickert (SG Schwoich), sowie Silvia Praxmarer (FFWGK) mit 573 und 558 Ringen jeweils den fünften Rang erzielen.

Bericht: Anna-Susanne Paar

Bilder: Peter Schinnerl

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert