Ordonnanzbewerb in Kundl

Ordonnanzbewerb in Kundl

Mit einem Großkaliber-Wettkampf der ganz besonderen Art startete die Schützengilde Kundl im November in die Wintersaison. Rund 70 Teilnehmer aus ganz Tirol wurden zum ersten Ordonnanzbewerb mit eigener Exekutivwertung geladen, bei dem ein eigens kreiertes 48-Schuss Programm auf einer Distanz von 15 Metern absolviert werden musste. Gewertet wurde in den Disziplinen Pistole, Revolver und Exekutive, wobei letztgenannter nur ein Antreten mit der dienstlich zugewiesenen Waffe erlaubt war.

In der Revolverwertung konnte sich Adam Lennert (SG Hopfgarten) mit einem starken Ergebnis von 476 Ringen die Goldmedaille sichern, knapp gefolgt von zwei Kundler Schützen: Oberschützenmeister Dieter Achleitner und sein Kollege Franz Schwarzenauer belegten mit 475 und 473 Ringen die Plätze zwei und drei.

Mit der Pistole erreichte Andreas Schletterer (Cobra West) mit souveränen 477 von 480 möglichen Ringen den ersten Platz. Adam Lennert war auch in dieser Wertung erneut erfolgreich: er holte mit 475 Ringen Silber und Christoph Bindhammer (SG Hopfgarten) sicherte sich mit 472 Ringen Rang drei und damit Bronze.

Mit 475 Ringen war Leopold Ortner (Polizeiinspektion Mayerhofen / Oberschützenmeister SG Tux) in der Exekutivwertung erfolgreich und holte Gold vor Andreas Schletterer mit 473 Ringen und René Erler mit 473 Ringen auf dem dritten Platz.

Den Gesamtsieg holte sich Andreas Schletterer vor Adam Lennert und Leopold Ortner. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde im Zuge der Tombola auch eine Reihe an wertvollen Preisen vergeben. Ein besonderer Dank gebührt hier der Firma Alpin Arms für die großzügige Unterstützung.

Bericht und Fotos: Anna – Susanne Paar

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert