Topplatzierung für Jana Vogl!

Topplatzierung für Jana Vogl!

Am dritten Tag der Junioren – Weltmeisterschaft in Suhl absolvierten die Gewehrschützen den Luftgewehrwettkampf und die Pistolenschützen traten mit der freien Pistole auf die 50m Distanz an. Bereits um 08,15 Uhr startete der erste Durchgang der Junioren – Luftgewehrkonkurrenz. Im ersten Heat bestritten Patrick Diem (Vorarlberg) und Stefan Wadlegger (Salzburg) ihren Wettkampf. Leider blieben beide unter ihren Möglichkeiten und mussten sich mit den Rängen 73 und 79. Andreas Thum (SG Fügenberg) griff erst im dritten Durchgang in das Wettkampfgeschehen ein. Er kam gut in den Wettkampf, die ganz hohen Serien die für eine Spitzenplatzierung nötig waren fehlten aber. Mit 613,7 Ringen belegte er als bester Österreich den 69. Rang. Im Mannschaftsbewerb musste das Trio sich mit dem 24. Rang unter 27 Mannschaften zufrieden geben. Morgen steht zum Abschluss der WM noch die Königsdisziplin Kleinkaliber 3 x 40 auf dem Programm. In dieser Disziplin konnte das Liegend – Weltmeisterteam heuer schon mehrmals überzeugen, deshalb darf man morgen bei guter Tagesform auf eine Topplatzierung hoffen. Am Nachmittag traten die Juniorinnen zu ihrem WM – Auftritt mit dem Luftgewehr an. Im ersten Durchgang ging Verena Zaisberger an den Start. Die Vorarlbergerin zeigte einen couragierten Wettkampf, sie belegte mit 412,9 Ringen den 39. Rang unter unglaublichen 133 Starterinnen. Im zweiten Heat absolvierte Marlene Pribitzer ihren Wettkampf. Die Niederösterreicherin bot mit 410,5 Ringen einen soliden Wettkampf und platzierte sich im gesicherten Mittelfeld. Im dritten Durchgang ging mit Jana Vogl (SG Rettenberg Wattens) die jüngste österreichische Starterin an den Stand. Die 15jährige kam etwas holprig in den Wettkampf, bereits der dritte und der vierte Schuss landeten in der Neun. Nach der ersten Serie hatte sie 102, Ringe auf ihrem Konto, kein schlechter Start aber auch zu wenig um in der Spitze mitzumischen. In der zweiten Serie ließ sie 104,6 Ringe folgen und verbesserte sich auf den 27. Zwischenrang. Die Top 30 konnte sie auch nach 103,7 Zählern in der dritten Serie halten, der Abstand zu den besten Acht wurde jedoch auch nicht geringer. In der letzten Serie setzte sie in den letzten vier Schuss zu einem fulminanten Schlusssprint an. Die Schüsse 37 bis 39 landeten alle in der 10,8 und als letzter Schuss zeigte der Bildschirm bei Jana eine 10,7. Insgesamt erzielte sie 415,2 Ringe und belegte den ausgezeichneten 21. Rang in der Weltklassekonkurrenz. Der Sieg ging wieder einmal nach China. Yinyie Zhu erzielte bereits im Vorkampf mit 421,4 Ringen neuen Juniorinnenweltrekord und war auch im Finale eine Klasse für sich. Sie siegte vor Anna Jansen (Deutschland) und ihrer Landfrau Yimei Chen. Die Chinesinnen entschieden natürlich auch die Mannschaftswertung mit neuem Weltrekord für sich. Das österreichische Mädchentrio belegte den hervorragenden 12. Platz unter 33 Teams. Seinen zweiten WM – Start bestritt Lukas Schiestl (SG Fügenberg) mit der freien Pistole. Schiestl startete mit 92 Ringen stark in den Wettkampf, konnte das hohe Niveau aber in den folgenden Serien nicht mehr halten. Er platzierte sich mit 513 Ringen im hinteren Mittelfeld. Der WM – Titel ging mit neuem Finalweltrekord an Zhehao Wang aus China, die weiteren Podestplätze belegten Anton Aristarkhov (Russland) und sein Teamkollege Alexander Petrov.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert