Weltcup – München

Weltcup – München

Der Weltcup in München wurde heute unter anderem mit der Elimination im Kleinkaliber – Dreistellungskampf fortgeführt. Diese Elimination muss durchgeführt werden wenn die Anzahl der Teilnehmer die Standkapazität übersteigt. In München wurde die Elimination in zwei Durchgängen ausgetragen, Franziska Peer (SG Angerberg) und Nadine Ungerank (SG Zell am Ziller) starteten im ersten Durchgang, Olivia Hofmann (SG Hötting) trat im zweiten Heat an. Ungerank stellte ihre aufsteigende Form unter Beweis und qualifizierte sich mit 581 Ringen locker für den morgigen Hauptbewerb. Mit dem gleichen Resultat schaffte auch Peer souverän die Qualifikation für den Hauptwettkampf. Ebenso sicher erreichte Olivia Hofmann den morgigen Wettkampf, mit 577 Ringen deckte die 24jährige Architekturstudentin aber noch nicht alle Karten auf. Man darf auf den Hauptbewerb der morgen um 08,45 Uhr gestartet wird gespannt sein. Ihren ersten Einsatz in einem Weltcupbewerb absolvierte die 17jährige Rebecca Köck im MQS – Bewerb. Die junge Athletin der SG Absam bestand ihre Weltcuppremiere mit Bravour, mit 570 Ringen gelang ihr ein vielversprechendes Ergebnis.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert