2 x Bronze für Olivia Hofmann!

2 x Bronze für Olivia Hofmann!

Drei große Erfolge konnten am vorletzten Tag der Weltmeisterschaften in Kairo gefeiert werden: Alexander Schmirl konnte sich im 300m Liegendbewerb der Männer unter 36 Schützen mit einem starken Ergebnis von 597 Ringen den dritten Platz und damit seine erste Medaille im Einzelbewerb einer Weltmeisterschaft sichern. Bernhard Pickl landete mit dem gleichen Ergebnis und nur um wenige Innenringzehner darunter auf Platz sechs und Patrick Diem erreichte mit 591 Ringen den 24. Platz.

Bei den Frauen konnte Olivia Hofmann ihre Stärke in der Disziplin 300m Liegend unter Beweis stellen. Ihr gelangen 595 Ringe und damit Platz drei und ihre erste Einzelmedaille bei einer Weltmeisterschaft.
Auch im Mixed Teambewerb des 3×20 Dreistellungskampf auf die 300m Distanz konnte Hofmann aufzeigen: gemeinsam mit Bernhard Pickl holte sie hier ebenfalls Bronze und damit Medaille Nummer drei an diesem Tag. In der ersten Qualifikation mit 871 Ringen noch auf Platz sieben, konnten die beiden sich im Ranking Match mit 584 Ringen hinter Finnland und Polen auf Rang drei vorschießen. Im Bronze Medal Match schließlich entbrannte gegen das Duo aus Norwegen ein harter Kampf um die Bronzemedaille, den die beiden Österreicher schließlich in einem Herzschlagfinale 17:15 für sich entscheiden konnten.

Mit dem Liegend Mannschaftsbewerb der Männer, sowie dem Liegend Mixed Teamwettkampf auf die 300m Distanz, fand die Weltmeisterschaft in Kairo nach 14 Tagen ihren Abschluss. Alexander Schmirl, Bernhard Pickl und Patrick Diem konnten sich als Team im ersten Durchgang mit 1.785 Ringen hinter den Mannschaften aus Dänemark und der Schweiz auf Rang drei platzieren. Im Finale gegen die viertplatzierte polnische Mannschaft ging es denkbar knapp her: Polen lag immer um zwei Punkte voraus, die das österreichische Team dann wieder aufholen konnte. Letztendlich siegte Polen knapp mit 16:14 Punkten und Österreich holte den hervorragenden vierten Platz. Nach ihren großen Erfolgen vom Vortag gingen Olivia Hofmann und Bernhard Pickl am letzten Wettkampftag als Mixed Team in der Liegend-Disziplin an den Start. Mit 590 Ringen im ersten Durchgang konnten sie sich souverän für den zweiten Durchgang qualifizieren, den sie mit 391 Ringen auf dem guten siebten Rang abschlossen.

Insgesamt konnte Österreich bei diesen Weltmeisterschaften – ähnlich den letzten ISSF Weltmeisterschaften 2018 in Changwon – sechs Medaillen, davon eine Goldene, eine Silberne, sowie vier Bronzene nach Hause bringen. Zahlreiche Finalplatzierungen, besonders hervorzuheben jene von Patrick Entner mit den Luftgewehr bei den Junioren, sowie von Nadine Ungerank ebenfalls mit dem Luftgewehr in der Frauenklasse, vervollständigen die Erfolgsliste der österreichischen Kaderschützen. Die Vorbereitungen für die kommende Saison, bei der noch einige Quotenplätze für die olympischen Spiele 2024 in Paris vergeben werden, laufen.

Bericht: Anna – Susanne Paar

Fotos: ÖSB – Margit Melmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert