5. Runde Tirol – Cup in St. Johann

5. Runde Tirol – Cup in St. Johann

Nachdem die ersten vier Runden des diesjährigen Tirol Cup für Faustfeuerwaffen mit einer hohen Beteiligung an den Gilden in Hopfgarten, Kundl, Wörgl und Schwoich durchgeführt werden konnten, wurde die Abschlussrunde mit anschließender Siegerehrung in St. Johann ausgetragen. Der große Favorit für den Gesamtsieg in der Allgemeinen Klasse der Männer in beiden Disziplinen hieß auch in diesem Jahr Josef Achorner jun. (SG Hopfgarten). Mit einem Vorsprung jeweils im zweistelligen Ringbereich auf den Brixlegger Matthias Schneider konnte Achorner in seiner gewohnt ruhigen Art auch in diesem abschließenden Bewerb mit großer Gelassenheit an den Start gehen.      

Und auch bei diesem letzten Durchgang gelangen Achorner starke Ergebnisse, welche dieser aber mit einem leichten Schulterzucken abtat: 381 Ringe auf die Präzisionsscheibe bezeichnete dieser als „Streichergebnis“, da bei jedem Tirol Cup von fünf Runden eine – die schwächste – gestrichen werden kann. Auf die Schnellfeuerscheibe gelangen Achorner 589 Ringe und damit ein überlegener Sieg vor Stefan Klingler (SG Hopfgarten), der sich mit 585 Ringen den zweiten Platz sichern konnte. Damit ging der Gesamtsieg des diesjährigen Tirol Cup in beiden Disziplinen an den Hopfgartner Josef Achorner jun., der mit einer konstant hohen Leistung und seiner unaufgeregten Art erneut überzeugen konnte. In der Seniorenklasse 3 erreichte Routinier Adam Lennert (SG Hopfgarten) mit 583 Ringen auf die Schnellfeuerscheibe den ersten Platz und damit auch den Gesamtsieg in der heurigen Jahreswertung. Sowohl auf die Schnellfeuer-, als auch auf die Präzisionsscheibe konnte für Hopfgarten Anna-Susanne Paar in der Frauenklasse den jeweils zweiten Rang in der Jahreswertung holen. Auch die beiden Mannschaftswertungen des diesjährigen Tirol Cup, sowie der Sieg im Medaillenspiegel Einzel und Mannschaft ging an die Schützengilde Hopfgarten.

Der Schwoicher Roland Kwiatkowski konnte im letzten Durchgang mit 587 Ringen auf die Schnellfeuerscheibe aufzeigen und holte sich damit auch den Gesamtsieg in der Seniorenklasse 1. Vereinskollegin Elke Pickert konnte sich mit vier starken Resultaten im diesjährigen Tirol Cup den Sieg in der Jahreswertung der Frauenklasse auf die Schnellfeuerscheibe sichern und holte Platz eins vor Anna-Susanne Paar (SG Hopfgarten) und deren Vereinskollegin Margarethe Fuchs.

Mit 572 Ringen in der finalen Runde des Tirol Cup konnte der Innsbrucker Hubert Mark seine Führung auf Vereinskollege Gottfried Lechner ausbauen und holte damit dem Gesamtsieg auf die Schnellfeuerscheibe in der Seniorenklasse 2. Für eine große Überraschung sorgte die Innsbruckerin Silvia Praxmarer: 574 Ringe auf die Schnellfeuerscheibe sorgten für viel Beifall unter den anwesenden Schützen und brachten ihr den Tagessieg in der Frauenklasse. In der Gesamtwertung in diesem Jahr noch auf dem vierten Platz, wird im nächsten Jahr noch einiges von Praxmarer zu erwarten sein.

Spannend ging es auch beim finalen Durchgang auf die Präzisionsscheibe in der Seniorenklasse zu. Der Sieg ging in dieser Runde an den Schwoicher Jacek Sosnowski, der mit 379 Ringen das zweitbeste Ergebnis ablieferte. In der Gesamtwertung jedoch musste sich Sosnowski dem Schwazer Franz Klein geschlagen geben, dem mit einem Schnitt von 379,0 Ringen in vier Runden der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Die beiden Schwoicher Roland Kwiatkowski und Jacek Sosnowski konnten sich mit ihren Leistungen die Plätze zwei und drei in der Jahresauswertung sichern.

Bericht und Fotos: Anna – Susanne Paar

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert