4 x Gold am dritten Tag der ÖSTM!

4 x Gold am dritten Tag der ÖSTM!

Am Samstag wurden die Staatsmeistertitel für Luftgewehr und Luftpistole in der Allgemeinen Klasse vergeben und Österreichs JuniorInnen gingen im Kampf um den Titel des Österreichischen Meisters an den Start.

Bei den Frauen qualifizierten sich mit Nadine Ungerank (SG Zel am Ziller), Jasmin Kitzbichler (SG Thierberg), Olivia Hofmann (SG Hötting), Sonja Embacher (SG Söller Sportschützen) und Rebecca Köck (SG Absam) gleich fünf Tirolerinnen für das Finale, welches denkbar knapp entschieden wurde: Olivia Hofmann konnte mit 260,1 Ringen Bronze gewinnen, während Nadine Ungerank und Jasmin Kitzbichler mit 260,3 und 260,2 Ringen um nur jeweils einen Zehntelring auseinander lagen und damit in das Match um Gold einzogen.

Hier gab es aber ein klares Ergebnis: die Zillertalerin Ungerank konnte diesen Wettkampf mit 16:6 Punkten für sich entscheiden und damit ihren zweiten Staatsmeistertitel im Einzel mit dem Luftgewehr gewinnen.

In der Männerklasse holten sich Andreas Thum und Tobias Mair in der Qualifikation mit 630,4 und 629,7 Ringen auf den Plätzen eins und zwei jeweils ein Finalticket. In der Finalentscheidung konnte Andreas Thum die Bronzemedaille für sich entscheiden – Tobias Mair landete auf dem vierten Rang. Der Titel des Staatsmeisters ging in diesem Jahr an den Steirer Martin Strempfl.

Dominic Einwaller und Patrick Entner führten in der Juniorenklasse die Qualifikation mit 625,0 und 623,0 Ringen an, Kevin Weiler und Johannes Kuen konnten sich ebenfalls mit den Plätzen vier und sieben für das Finale qualifizieren. Hier holte Kevin Weiler Bronze – Gold ging an den Vorarlberger Florian Gugele, der sich im Finale gegen Patrick Entner mit 17:11 durchsetzen konnte.

Bei den Juniorinnen durfte Julia Hauschild (SG Walchsee) über die Bronzemedaille jubeln, Titelverteidigerin Paula Alberts (SG St. Johann) erreichte den vierten Rang, Zoe Zass (SG Söller Sportschützen) beendete das Finale auf dem siebten Platz.

Bei den Luftpistolen-Bewerben konnte sich in der Juniorenklasse Florian Prem (SG Bruckhäusl) mit 536 Ringen auf Platz zwei in der Qualifikation einen Platz im Finale sichern, bei dem er nur mit großem Pech an der Bronzemedaille scheiterte. Dem Unterländer fehlte nur ein Zehntelring auf die Bronzemedaille.

Drei Goldmedaillen konnte Tirol an diesem Tag in den Mannschaftswertungen gewinnen: bei den Luftgewehr-Frauen holten Nadine Ungerank, Olivia Hofmann und Rebecca Köck Platz 1 und Jasmin Kitzbichler, Sonja Embacher und Lisa Felderer fügten mit Rang drei der Tiroler Medaillensammlung an diesem Tag eine weitere hinzu.

Tobias Mair, Georg Zott und Michael Höllwarth waren in der Männerklasse unbezwingbar und holten mit neuem östereichischen Rekord den begehrten Mannschaftsmeistertitel. Ebenso eine Klasse für sich waren Patrick Entner, Johannes Kuen und Kevin Weiler bei den Junioren und holten einen weiteren Titel nach Tirol.

Nur der Auswahl von Oberösterreich mussten sich die Juniorinnen Paula Alberts, Julia Hauschild und Tamara Holaus geschlagen geben. Das Trio gewann hinter dem Team Oberösterreichs und vor der Auswahl Steiermarks die Bronzemedaille. Insgesamt konnte Tirol am dritten Wettkampftag in Salzburg 11 Medaillen, davon vier Goldmedaillen, erzielen.

Morgen werden bei den österreichischen Meisterschaften alle Medaillen in den Jugendklassen vergeben.

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

Bericht: Anna – Susanne Paar

Fotos: Christian Kramer

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert