5. Runde Tirolcup in Innsbruck

5. Runde Tirolcup in Innsbruck

Nach mehrjähriger Pause konnte Runde fünf des Tirol Cup 2023 Anfang September an der Innsbrucker Hauptschützengesellschaft durchgeführt werden. Das Duell auch in diesem Durchgang hieß Matthias Schneider (SG Sportschützen Brixlegg) gegen Josef Achorner jun. (SG Hopfgarten). Sowohl im 40-Schuss Programm, als auch auf die Duellscheibe (60-Schuss) lag Schneider nach vier Runden knapp vor dem Brixentaler Lokalmatador. Neben Runde fünf hieß es jedoch Mitte Oktober noch der Abschlussdurchgang an der Schützengilde in Schwoich zu absolvieren – für beide Anwärter für den Gesamtsieg lagen also noch alle Möglichkeiten offen.

Für die Schützengilde Hopfgarten konnte Josef Achorner jun. im 40-Schuss Programm der Männerklasse mit 377 Ringen den Sieg erringen und verwies seinen Konkurrenten Matthias Schneider mit drei Ringen Rückstand auf den zweiten Rang. Vereinskollege Christoph Bindhammer holte mit 369 Ringen Platz drei. Auch in der Frauenklasse ging der Sieg in dieser Runde nach Hopfgarten: 360 Ringe bedeuteten für Anna-Susanne Paar den ersten Platz, gefolgt von Margarethe Fuchs (SG Hopfgarten) mit 346 Ringen auf dem zweiten Rang.

In der Seniorenklasse konnte der Schwazer Franz Klein (JSSV Schwaz) mit 374 Ringen auf die Präzisionsscheibe aufzeigen und verwies damit Peter Schinnerl (FFWGK) mit 373 Ringen auf den zweiten Rang. Johann Schneider (SG Sportschützen Brixlegg) konnte sich mit 367 Ringen den dritten Platz sichern.

Der Bezirk Kufstein konnte in dieser Runde gesamt fünf Tagessiege für sich verbuchen: in der Frauenklasse platzierte sich Elke Pickert (SG Schwoich) mit 568 Ringen auf die Duellscheibe auf dem ersten Rang, ringgleich gefolgt von Anna-Susanne Paar auf Platz zwei und Margit Hauser (JSSV Schwaz) auf dem dritten Rang.
Denkbar knapp ging das Duell Matthias Schneider gegen Josef Achorner jun. aus: beide lagen gleichauf mit 578 Ringen, lediglich die letzter Ausschuss-Serie brachte Schneider letztendlich den Sieg in dieser Runde. Der Kundler Christoph Würtenberger holte mit 571 Ringen Platz drei. In der Seniorenklasse eins konnte Gregor Heck (FFWGK) mit 562 Ringen den ersten Platz erzielen, mit nur einem Ring Vorsprung auf den Innsbrucker Hubert Mark (IHG). Michael Bauer (FSC Imst) landete mit 556 Ringen auf Rang drei. In der Seniorenklasse 2 konnte der Brixlegger Markus Ausserhofer mit 576 Ringen den Sieg erringen und verwies den Favoriten Franz Klein, sowie Jacek Sosnowski (SG Schwoich) auf die Plätze zwei und drei. Ebenfalls für Brixlegg ging das Duell in der Seniorenklasse 3 auf die Duellscheibe aus: Johann Schneider konnte sich mit 567 Ringen den ersten Rang sichern. Die beiden Hopfgartner Routiniers Heinz Stecher und Adam Lennert platzierten sich diesmal mit 562 und 553 Ringen auf den Plätzen zwei und drei. In der Gesamtwertung ergab sich im 40-Schuss Programm ein Führungswechsel zugunsten dem Hopfgartner Josef Achorner jun. Auf die Duellscheibe trennen Schneider und Achorner nur mehr vier Ringe – für die Entscheidung über den Gesamtsieg ist also nach wie vor alles möglich.

Die sechste und letzte Runde des diesjährigen Tirol Cup wird Mitte Oktober an der Schützengilde in Schwoich ausgetragen.

Bericht und Bilder: Anna – Susanne Paar

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert