6. Runde Tirolcup in Schwoich

Die sechste und letzte Runde des diesjährigen Tirol Cup für Faustfeuerwaffen-Großkaliber wurde an der Schützengilde in Schwoich durchgeführt. Mit besonderer Spannung wurde dabei das Duell zwischen den beiden Favoriten auf den Gesamtsieg in der Allgemeinen Klasse erwartet: Josef Achorner jun. (SG Hopfgarten) ging in Runde sechs mit einer knappen Führung von zwei Ringen im 40-Schuss Programm auf den Brixlegger Matthias Schneider an den Start. Auf die Duellscheibe (60-Schuss Programm) hatte Schneider mit vier Ringen Vorsprung auf Achorner ebenfalls denkbar knapp die Möglichkeit, in der finalen Runde den Gesamtsieg zu erringen.

Im 40-Schuss Programm ging die Gesamtwertung in der Frauenklasse letztendlich denkbar knapp aus: mit 348 Ringen schoss sich Anna-Susanne Paar (SG Hopfgarten) in Runde sechs vor Vereinskollegin Margarethe Fuchs zum Sieg und konnte damit auch in der Jahreswertung mit zwei Ringen Vorsprung auf Fuchs den ersten Platz gewinnen. Bronze ging an Elena Erhart (SG Mieming). Ebenfalls erfolgreich zeigte sich Fuchs im 60-Schuss Programm der Frauen: mit einer konstant starken Leistung während aller sechs Runden konnte sich die Kitzbühelerin mit deutlichem Vorsprung auf die zweitplatzierte Margit Hauser (SG Schwaz) den ersten Rang sichern und ließ sowohl Hauser, als auch Elke Pickert (SG Schwoich) mit deutlichem Abstand hinter sich. Adam Lennert (SG Hopfgarten) konnte sich in der Seniorenklasse 3 im 60-Schuss Programm auch in diesem Jahr wieder durchsetzen: er siegte in Runde sechs überlegen mit 574 Ringen und holte mit 16 Punkten Vorsprung den Gesamtsieg vor Heinz Stecher (SG Hopfgarten) und dem Brixlegger Johann Schneider.

Mit einem starken Sieg im 40-Schuss Programm zeigte sich Matthias Schneider (SG Sportschützen Brixlegg) in Runde sechs erneut erfolgreich: er brachte 379 Ringe auf die Scheibe und sicherte sich damit mit sechs Ringen Vorsprung den Gesamtsieg vor seinem Konkurrenten Josef Achorner jun. (SG Hopfgarten), der in diesem Jahr Silber holte. Bronze ging an Gerhard Müller-Senn (FFWGK). Mit einem Durchschnitt von 588 Ringen konnte Schneider auch im 60-Schuss Programm den Jahressieg für sich entscheiden, wobei Josef Achorner jun. diesmal nur vier Ringe fehlten. Ebenfalls einen Doppelsieg trug der Schwoicher Roland Kwiatkowski davon: mit 382 Ringen im 40-Schuss Programm und starken 585 Ringen auf die Duellscheibe (60 Schuss) siegte er nicht nur in beiden Disziplinen in Runde sechs, sondern konnte sich erneut über den Gesamtsieg freuen.

Der Schwazer Franz Klein zeigte sich in diesem Jahr in der Seniorenklasse 2 im 60-Schuss Programm erfolgreich: mit einem Schnitt von 579 von 600 möglichen Ringen während der gesamten Jahreswertung war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen und er konnte sich vor Jacek Sosnowski (SG Schwoich) und Peter Schinnerl (FFWGK) den ersten Rang sichern.

In den Mannschaftswertungen trugen die Gilden in Hopfgarten und Schwoich jeweils die Gesamtsiege davon. Im Zuge der Siegerehrung wurde an den österreichischen Verein „U Are Special“ ein Spendenscheck in der Höhe von € 600,00 übergeben. „U Are Special“ kümmert sich in Österreich um Familien mit beeinträchtigten Kindern und unterstützt diese bei Behördengängen und allem, was zu einem möglichst normalen Leben notwendig ist.

Weiterführende Informationen:

www.uarespecial.at

Bericht und Bilder: Anna-Susanne Paar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert