Arge Alp Cup in München – 1. Wettkampftag

Arge Alp Cup in München – 1. Wettkampftag

An der Olympiaanlage in Garching-Hochbrück wurde von 22. – 24. Juli der ARGE ALP Cup in der Disziplin Sportschießen ausgetragen. Teilnahmeberechtigt waren für diesen Bewerb die Allgemeine, sowie die Juniorenklasse, die an zwei Tagen mit dem Luft- und Kleinkalibergewehr, sowie mit der Luft- und Sportpistole auf Distanzen zwischen 10, 25 und 50 Metern an den Start ging.

Für Tirol gingen bei den Juniorinnen Zoe Zass (SG Westendorf), Paula Alberts (Sportschützen St. Johann), Julia Biechl und Helena Messner (beide SG Absam), sowie bei den Junioren Johannes Kuen (SG Thaur), Dominic Einwaller (SG Scheffau) und Marcel Szentannai (beide SG Scheffau) an den Start. In der Allgemeinen Klasse konnten Michael Höllwarth (SG Aschau) und Georg Zott (SG Scheffau) ihr Können unter Beweis stellen. Zusätzlich traten mit Sonja Embacher (SG Söll), Rudi Sailer, Sigmar Kahlen (SG Hall), dem Brixlegger Matthias Schneider, dem Ehepaar Petra und Tobias Seifert (beide SG Nauders) und den Wörglerinnen Kathrin Wild und Tanja Antonevic noch acht weitere Tiroler Schützen an diesem Wochenende im Kampf um die Medaillenränge an.

Auf die 10m Distanz konnten die Tiroler Luftpistolenschützen Sigmar Kahlen, Matthias Schneider und Tobias Seifert am ersten Tag die Plätze neun, zehn und elf mit Resultaten von jeweils 560 Ringen belegen, wobei die Anzahl der Innenringzeher über die finale Platzierung entscheidend war. Als Mannschaft holte das Team Tirol hinter Bayern und St. Gallen den hervorragenden dritten Platz zur Halbzeit. Bei den Frauen konnten sich Petra Seifert, Tanya Antonevich und Kathrin Wild auf den Rängen zehn zwölf und sechzehn platzieren und im Team den vierten Rang erreichen.

Rudolf Sailer zeigte in der Disziplin der Olympischen Schnellfeuerpistole mit 570 Ringen ein Topresultat und gewann nur zwei Ringe hinter Markus Lehner (Bayern) die Silbermedaille. Matthias Schneider und Sigmar Kahlen erreichten die Plätze elf und dreizehn. Gemeinsam konnte das Team Tirol als Mannschaft sogar Bronze hinter der Lombardei und Bayern holen.

Mit dem Luftgewehr holte Paula Alberts mit 623,6 Zählern lsensationell Silber hinter der Bayerin Nele Grimm, wobei nur 1,2 Ringe auf die Goldmedaille fehlten. Zoe Zass belegte Rang acht, gefolgt von Helena Messner und Julia Biechl auf den Plätzen neun und zehn. Auch als Mannschaft waren Messner, Biechl und Alberts erfolgreich und erreichten hinter dem bayrischen Team Rang zwei und damit ebenfalls Silber. Bei den Frauen präsentierte sich Jasmin Kitzbichler in glänzender Form und holte mit 629,1 Ringen und nur 0,1 Ringen Rückstand auf Barbara Schläpfer (St. Gallen) die Silbermedaille. Lisa Hafner (SG Umhausen) und Sonja Embacher (SG Söller Sportschützen) belegten die Ränge elf und zwölf. Als Mannschaft konnten sich Kitzbichler, Embacher und Hafner die Bronzemedaille sichern.

Johannes Kuen konnte mit dem Luftgewehr bei den Junioren mit 611,6 Ringen den vierten Platz belegen. Dominic Einwaller erreichte Rang zehn und Marcel Szentannai landete final auf dem 18. Platz. Erfolgreicher waren die Tiroler Junioren als Mannschaft, wo sich Einwaller, Kuen und Szentannai hinter Bayern und der Lombardei den dritten Platz sichern konnten. In der Männerklasse erreichte Michael Höllwarth mit 622,3 Ringen den siebten Rang.

Mit dem Kleinkalibergewehr wurden am ersten Tag auch die Liegend-Bewerbe bei den Junioren, sowie in der Männerklasse durchgeführt. Bei den Juniorinnen konnte Helena Messner mit 608,7 Ringen den fünften Platz belegen, gefolgt von Julia Biechl auf Rang elf und Paula Alberts auf Rang dreizehn. Die Silbermedaille wurde es als Team hinter der Mannschaft aus Bayern. Johannes Kuen konnte sich in der Juniorenklasse mit 611,9 Ringen die Bronzemedaille sichern und als Mannschaft gemeinsam mit Dominic Einwaller und Marcel Szentannai den vierten Platz erzielen. Michael Höllwarth belegte in der Männerklasse den zehnten Rang.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Öffnet externen Link in neuem FensterBilder

Bericht: Anna-Susanne Paar

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert