Arge – Alp – Cup

Arge – Alp – Cup

Von 21. – 23. Juli fand in der Schweiz der jährliche Arge Alp Cup für Gewehr und Pistole statt. Tirol nahm diesmal mit einer kleinen Delegation teil, die sowohl an den Gewehr-, als auch an den Pistolendisziplinen partizipierte.

In den Gewehrdisziplinen gingen Helena Messner und Julia Biechl (beide SG Absam) in den Disziplin Kleinkaliber 60 Liegend, Luftgewehr und Kleinkaliber 3 x 20 an den Start. In den Pistolen – Disziplinen vertraten Rudi und Willi Sailer (beide HSV Absam) sowie Matthias Schneider (SG Brixlegg/ SG Kramsach) den TLSB.

Der erste Wettkampftag startete mit den Bewerben Kleinkaliber Liegend und Schnellfeuerpistole. Im Kleinkaliber – Liegendkampf zeigten Helena Messner und Julia Biechl bei wechselnden Wetterbedingungen gute Leistungen und erreichten Platzierungen im vorderen Mittelfeld. Auf der 25m Anlage bewies Rudi Sailer dass er in seiner Lieblingsdisziplin Schnellfeuerpistole immer für ein starkes Resultat gut ist. Der mehrfache Staatsmeister zeigte auch diesmal seine Treffsicherheit und musste sich mit 562 Ringen nur Markus Lehner (Bayern) geschlagen geben. Auf den Rängen 6 und 7 konnten sich Willi Sailer und Matthias Schneider platzieren. Im Teambewerb holten Sailer, Sailer und Schneider hinter der starken Auswahl Bayerns und vor dem Trio aus St. Gallen ebenfalls Silber!

Am Nachmittag des ersten Tages stand noch der Luftgewehrbewerb der Juniorinnen und der Frauen in Szene. Helena Messner gelang es in ihrem ersten Jahr in der Frauenklasse mit einer starken Leistung zu glänzen und belegte in der topbesetzten Konkurrenz mit 616,2 Ringen den 10. Rang. Biechl klassierte sich in der Juniorinnenklasse mit 604,9 Zählern auf dem siebten Rang unter 13 Teilnehmerinnen.

Der zweite Wettkampftag begann bereits um 08,00 Uhr mit dem Kleinkaliber – Dreistellungskampf der Juniorinnen und Frauen. Während Messner in der letzten Serie eine bessere Platzierung vergab konnte sich Biechl in Topform präsentieren. Mit 567 Ringen durfte sie sich über einen guten 5. Rang im Bewerb der Juniorinnen freuen.
Es sollte aber noch besser kommen an diesem Wettkampftag. Im LP – Bewerb lieferten Matthias Schneider und Rudi Sailer dem bayrischen Nationalkaderschützen Matthias Hohlrieder einen harten Kampf um den Sieg. Nach 60 Schuss hatten sowohl Schneider als auch Hohlrieder 567 Ringe erzielt, am Ende entschieden lediglich zwei mehr erzielte Innenringzehner zu Gunsten des Bayern. Rudi Sailer machte mit 565 Ringen als Dritter das tolle Abschneiden der Tiroler perfekt. Ebenfalls sein Visier genau eingestellt hatte Willi Sailer. Nach verhaltenem Start in den ersten beiden Serien steigerte sich der ehemalige Staatsmeister in dieser Disziplin kontinuierlich und schob sich noch auf den siebten Endrang unter 20 Teilnehmern nach vorne.
Die geschlossen starke Mannschaftsleistung wurde auch im Teambewerb belohnt. Das Tiroler Trio holte sich mit 21 Ringen auf die bayrische Auswahl den Sieg!

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

Bericht: Christian Kramer, Anna – Susanne Paar

Bilder: Christian Kramer

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert