European Games – Kleinkaliber Mannschaftsbewerbe

European Games – Kleinkaliber Mannschaftsbewerbe

Mit den Mannschaftsbewerben im 3×20 Dreistellungskampf verabschiedete sich das österreichische Gewehrteam am Donnerstag von den European Games in Krakau.

Dabei konnten Andreas Thum, Martin Strempfl und Alexander Schmirl bei den Männern, sowie Nadine Ungerank, Sheileen Waibel und Marlene Pribitzer in der Frauenklasse noch einmal ihr Talent aufblitzen lassen, wenn es auch diesmal nicht für eine Finalqualifikation reichte. Bei den Damen brachte das österreichische Trio gesamt 1.306 Ringe auf die Scheibe und musste sich damit dem hohen Niveau der internationalen Konkurrenz geschlagen geben. Drei Ringe fehlten für einen Einzug in das Finale der besten acht Teams – letztendlich wurde es der gute zehnte Platz. Der Sieg ging an Norwegen, gefolgt von der Schweiz auf Rang zwei und Deutschland auf dem dritten Platz.

Bei den Männern konnten sich Schmirl, Strempfl und Thum mit 1.308 Ringen ebenfalls auf dem 10. Rang platzieren. Ungarn gewann diese Runde vor Tschechien und Bronze ging an das Team aus Serbien.

Am letzten Wettkampftag gingen Daniel Kral (NÖ) und Richard Zechmeister (BGLD) in der olympischen Disziplin der 25m Schnellfeuerpistole an den Start. Dabei werden jeweils zwei Serien à fünf Schuss in acht, sechs und vier Sekunden abgegeben. Hier konnte Kral im ersten Halbprogramm mit 288 Ringen den starken 14. Gesamtrang erreichen, gefolgt von Zechmeister mit 283 Ringen auf dem 21. Platz. Nach dem zweiten Halbprogramm mit 287 Ringen für Kral fixierte dieser mit 575 Ringen den 13. Gesamtrang von 26 Athleten. Richard Zechmeister landete mit final 565 Ringen auf dem 21. Platz.Zum Vergleich: Olympiamedaillengewinner Christian Reitz (GER) erzielte in der Qualifikation 589 Ringe.

Mit drei Medaillen, davon einmal Silber und zwei Mal Bronze, sowie einem Olympiaquotenplatz im LG-Einzel für Martin Strempfl, konnten diese Europaspiele als großer Erfolg verbucht werden. Der Fokus richtet sich nun auf die Weltmeisterschaften für Gewehr und Pistole ab 14. August in Baku / AZE.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Bericht: Anna – Susanne Paar

Bilder: ÖSB – Margit Melmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert