Franziska Peer erzielt 1189 Ringe!

Franziska Peer erzielt 1189 Ringe!

Das Landesleistungszentrum Oberpfalz in Pfreimd war in der vergangenen Woche Schauplatz der WM – Qualifikation für Luftgewehr und Kleinkaliber in den Junioren und allgemeinen Klassen. An fünf Tagen wurden die Teilnehmer für die WM in Korea ermittelt. An den ersten drei Tagen mussten die Athleten zu den 3 x 40 Konkurrenzen antreten. Dabei bot Franziska Peer in der Frauenklasse phantastische Leistungen. Die HSZ – Soldatin erzielte bereits im zweiten Qualifikationswettkampf mit 1182 Ringen persönlichen Rekord. Diesen sollte sie in der letzten Qualifikationsrunde noch einmal überbieten. Sie versetzte alle Beteiligten mit sagenhaften 1189 Ringen in Erstaunen! Dieses Resultat liegt neun Ringe über den aktuellen Weltrekord! Damit entschied sie natürlich auch die Qualifikation in dieser Disziplin überlegen für sich. Ebenso souverän für das WM-Team konnten sich auch Olivia Hofmann (SG Hötting) und Nadine Ungerank (SG Zell am Ziller) qualifizieren. In den Juniorenklassen setzten sich zwei weitere Tiroler im Rennen um die WM – Plätze durch. Bei den Juniorinnen zeigte Rebecca Köck (SG Absam) konstant hohe Leistungen in allen drei Durchgängen und qualifizierte sich neben Sheileen Waibel und Verena Zaisberger (beide Vorarlberg) in dieser Disziplin für Korea. Ebenfalls bei der WM die österreichischen Farben vertreten wird Andreas Thum. Der Zillertaler präsentierte sich mit Resultaten über 1160 Ringen in toller Form. An den letzten drei Tagen der Qualifikation wurden die WM – Starter mit dem Luftgewehr ermittelt. In der Frauenklasse konnte Olivia Hofmann im ersten Wettkampf nicht überzeugen und fand sich auf dem vierten Rang wieder. Dafür zeigte die 25jährige Innsbruckerin im zweiten Durchgang wieder eine Galavorstellung. Mit 630,5 Ringen bot sie eine Topleistung und kletterte in der Gesamtwertung auf den zweiten Rang. Diese Platzierung gab sie auch im letzten Wettkampf nicht mehr aus der Hand uns sicherte sich auch auf die 10m Distanz das Ticket nach Korea. Souverän schaffte auch Peer die Qualifikation in dieser Disziplin. Nadine Ungerank musste sich hingegen im Kampf um das letzte WM – Ticket mit dem Luftgewehr Marlene Pribitzer (Niederösterreich) geschlagen geben. Knapp verpasst hat auch Rebecca Köck die Qualifikation für Korea mit dem Luftgewehr. Dafür durfte sich in der Juniorenklasse zwei Tiroler über die Nominierung für die WM freuen. Andreas Thum (SG Fügenberg) und Tobias Mair (SG Innervillgraten) werden neben Stefan Wadlegger (Salzburg) Österreichs Farben vertreten.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse Kleinkaliber

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse Luftgewehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert