Grand Prix of Tyrol – Tag 1

Grand Prix of Tyrol – Tag 1

Der Grand Prix of Tyrol startete gestern mit den Luftgewehrbewerb der Juniorinnen und Junioren sowie den Mixedbewerben in allen Klassen. Eröffnet wurde der Grand Prix mit den Juniorinnen. In der Qualifikation zeigte Rebecca Köck (AUT – SG Absam) eine Topleistung, die Sportsoldatin sicherte sich mit 624,4 Ringen den ersten Rang im Vorkampf. Ebenfalls mit starken Leistungen wussten Jasmin Kitzbichler (AUT – SG Thierberg) und Lisa Hafner (SG Umhausen) zu überzeugen, beide qualifizierten sich für die besten Acht. Im Finale lief es für Köck und Kitzbichler nicht mehr nach Wunsch, sie mussten als Siebte und Sechste das Finale verlassen. Dafür gelang es einer anderen jungen Schützin aus Tirol zu überzeugen. Lisa Hafner arbeitete sich in den Einzelschüssen Platz um Platz nach vorne und musste sich nur den beiden Ungarinnen Eszter Denes und Eszter Mezaros geschlagen geben. Keine Medaille konnten dagegen unsere Junioren gewinnen. Andreas Thum (AUT – SG Fügenberg) fürhte das Feld zwar nach der ersten Fünferserie noch an, musste sich am Ende aber im Kampf um die Bronzemedaille Soma Hammerl (Ungarn) geschlagen geben. Der Sieg in dieser Konkurrenz an Marton Klenczner (Ungarn) vor Matej Zmatlo (CZE). Am späten Nachmittag standen die Mixed – Bewerbe am Plan. In der allgemeinen Klasse war das tschechische Duo eine Klasse für sich und siegte vor Olivia Hofmann/ Thomas Mathis. In der LP – Klasse feierte die HSG München einen Doppelsieg. In der Juniorenklasse trat unter anderem mit Rebecca Köck und Andreas Thum ein reines Tiroler Team für Österreich an. Das Tiroler Duo musste sich nur der überragenden Mannschaft aus Ungarn geschlagen geben und eroberte die Silbermedaille. Bei den Luftpistole – JuniorInnen holte sich die Mannschaft aus CZE den Sieg.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse und Schussbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert