Hofmann und Wadlegger holen Gold!

Hofmann und Wadlegger holen Gold!

Der Samstag bei den Luftdruck – Staatsmeisterschaften begann mit dem Luftpistole – Wettkampf der Männer. Alle Tiroler zeigten in diesem Bewerb eine gute Leistung, für das Finale konnte sich Matthias Schneider (SG Kramsach) mit 564 Ringen qualifizieren. Im Finale erreichte Schneider den guten fünften Rang. Im Teambewerb durften sich Schneider, Tobias Seifert (SG Nauders) und Sigmar Kahlen (SG Hall) über die Bronzemedaille freuen. Bei den Junioren zeigte Thomas Lackner (Söller Sportschützen) eine solide Leistung und beendete den Wettkampf auf dem sechsten Rang. In der Frauenklasse konnte man nicht an die Erfolge vom Vorjahr anknüpfen, Petra Kiermaier (SG Erl) belegte als beste Tiroler Starterin den neunten Rang. Im Mannschaftsbewerb musste sich die Tiroler Auswahl mit dem fünften Rang zufrieden geben.

Am Nachmittag hatten die Luftgewehrschützen ihr großen Auftritt. Bei den Junioren qualifizierten sich fünf Athleten des TLSB für das Finale. Den spannenden Kampf um den Sieg entschied schließlich Stefan Wadlegger (SG Absam) vor Tobias Mair (SG Innervillgraten) und Thomas Fankhauser (SG Fügenberg) für sich. Andreas Thum (SG Fügenberg) und Felix Unterpertinger (SG Angerberg) komplettierten mit den Rängen vier und fünf den großen Erfolg von Tirol. Natürlich war auch die Mannschaftswertung eine klare Angelegenheit für die Tiroler. Wadlegger, Mair und Thum siegten überlegen und übertrafen dabei ihren eigenen österreichischen Rekord. Tirol 2 (Fankhauser, Unterpertinger, Julius Lüthi) eroberten die Silbermedaille. In der Juniorinnenklasse qualifizierten sich Victoria Müller (SG Walchsee) und Rebecca Köck (SG Absam) als Zweite und Dritte für das Finale. Ebenfalls den Finaleinzug schafften Carmen Haselsberger (SG Scheffau) und Tania Taylor (SG Münster). Im Finale lieferte sich Victoria Müller (SG Walchsee) einen spannenden Zweikampf mit Yvonne Klocker (Vorarlberg) um die Spitze. Einen Schuss vor Schluss setzte sich Müller mit über einem Ring in Führung. Der letzte Schuss der Walchseerin landete allerdings in der Neun. Dies konnte die junge Vorarlbergerin ausnutzen und Müller den Sieg noch entreißen. Rebecca Köck konnte sich nach durchwachsenem Start nach vorne kämpfen und durfte noch über die Bronzemedaille jubeln. Haselsberger und Taylor beendeten das Finale auf den Rängen 5 und 6. Im Mannschaftsbewerb holten sich Müller, Köck und Jasmin Kitzbichler (SG Thierberg) die Goldmedaille. Haselsberger, Manuela Wachtler (SG Fügenberg) und Magdalena Leopold (SG Aschau) eroberten die Bronzemedaille. Als letzte Bewerbe dieses Tages gingen die Luftgewehr – Wettkämpfe der Frauen und Männer in Szene. In der Frauenklasse präsentierte sich Tirol gewohnt stark, fünf Athletinnen des TLSB erreichten in der Qualifikation die besten Acht. Franziska Peer (SG Angerberg) erzielte dabei mit überragenden neuen österreichische Rekord (631,6 Ringe). Gemeinsam mit Olivia Hofmann (SG Hötting) und Nadine Ungerank (SG Zell am Ziller) gelang Peer gleich die nächste Bestmarke. Das Trio schraubten den österreichischen Rekord auf 1878,4 Ringe. Das Finale entwickelte sich zu einem aufregenden Dreikampf zwischen Nadine Ungerank, Olivia Hofmann und Marie-Theres Auer (SG Roppen). Am Ende setzte sich die Weltklasse von Hofmann durch, die Olympiafünfte siegte vor Auer und Ungerank. Die Vorkampfbeste Peer musste sich mit dem vierten Rang zufrieden geben.

Die Luftgewehr – Männer konnten auch durch starke Leistungen überzeugen. Für das Finale konnte sich Thomas Kostenzer (SG Münster) und Michael Höllwarth (SG Aschau) qualifizieren. Kostenzer gelang es seine tolle Performance vom Vorkampf auch im Finale fortzusetzen. Der Münsterer konnte gegen Endes des Finals sogar die Führung übernehmen, musste aber nach zwei Neunerwertung als Bronzemedaillengewinner ausscheiden. Damit darf sich Kostnzer über den bisher größten Erfolg seiner Karriere freuen. Höllwarth klassierte sich auf dem vierten Rang. Im Teambewerb eroberten Kostenzer und Höllwarth gemeinsam mit Georg Zott (Söller Sportschützen) die Silbermedaille, auf das Siegerteam der Niederösterreicher fehlten nur drei Ringe. Heute werden die österreichischen Meisterschaften mit den Jugend und Jungschützenklassen abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert