KK – LM 50m in Innsbruck

KK – LM 50m in Innsbruck

Dieses Wochenende werden am Landeshauptschießstand in Innsbruck / Arzl die Tiroler Landesmeisterschaften für Kleinkalibergewehr auf die 50m Distanz durchgeführt. Rund 160 Starts wurden dabei in den Disziplinen 30 und 60 Liegend, Liegend frei, Stehend aufgelegt, Sitzend frei, Sitzend aufgestützt sowie Versehrte und in der Königsdisziplin, dem Dreistellungskampf, absolviert.

In der Disziplin 60 Liegend konnte Sonja Kaspar (SG Mieming) in der Seniorenklasse 1 erneut ihr Können unter Beweis stellen: sie erreichte 617,5 Ringe und sicherte sich damit den Gesamtsieg vor Hannes Gufler (SG Umhausen) mit 613,5 Ringen und ihrem Vereinskollegen Martin Larcher, der mit 612,9 Ringen auf dem dritten Rang landete. In der Seniorenklasse 2 waren 607,6 Ringe für Martin Larcher (SG Mieming) der Schlüssel zum Sieg.

Liegend frei konnte in der Männerklasse Marco Weiss (SG Langkampfen) mit 257 Ringen aufzeigen, knapp gefolgt von Rudolf Perterer (SG Fieberbrunn) mit 256 Ringen und seinem Vereinskollegen Michael Bauhofer, der mit 251 Ringen auf dem dritten Rang landete. Auch in der Seniorenklasse 1 ging der Sieg in dieser Disziplin an die Gilde in Langkampfen: Sebastian Luchner erreichte 274 Ringe und konnte sich damit mit einem Ring Vorsprung vor Hansjörg Luchner (SG Zell am Ziller) die Goldmedaille sichern. In der Seniorenklasse 2 war mit Johann Pichler ein Schwoicher Schütze erfolgreich: 258 Ringe führten hier zu Sieg und Titel, gefolgt von Alois Schretter (SG Ehrwald) mit 256 Ringen und dem Schwoicher Richard Pichler mit 251 Ringen.

In der Disziplin 2×30 konnte der Umhausener Hannes Gufler in der Seniorenklasse 1 mit einem starken Resultat von 560 Ringen überlegen Gold gewinnen. Wolfgang Holzknecht von der SG Hötting-Innsbruck landete mit 549 Ringen auf dem zweiten Rang und Christof Melmer sicherte sich mit 544 Ringen die Bronzemedaille. Bei den Seniorinnen war Martina Chamson (SG Absam) mit 552 Ringen erfolgreich und konnte mit 15 Ringen Vorsprung auf die Landeckerin Ulrike Klaus Sieg und Titel holen. Raimund Felderer (SG Breitenbach) war in der Seniorenklasse 2 nicht zu schlagen und siegte mit 541 Ringen vor dem Reutter Schützen Willhelm Dir, der mit 534 Ringen Silber holte.

Stehend Aufgelegt ging eine große Anzahl an Schützen im Kampf um die Landesmeistertitel an den Start. In der Männerklasse siegte Andreas Moser (SG Brandenberg) mit 383 Ringen und zwei Ringen Vorsprung vor Hannes Hanser (SG Aschau). Der Söldener Hannes Maier erreichte mit 580 Ringen den dritten Platz. In der Seniorenklasse 1 konnte Josef Schweiger (SG Fieberbrunn) mit 379 Ringen Platz eins belegen. Bei den Seniorinnen holte sich Rosemarie Schweiger (SG Fieberbrunn) mit 377 Ringen den ersten Rang, gefolgt von Maria-Luise Felderer (SG Breitenbach), die ringgleich mit 377 Ringen lag, aber mit einem um zwei Ringe schlechteren Ausschuss den zweiten Rang erzielte. Magdalena Ladner (SG Kappl) schoss sich mit 373 Ringen auf Platz drei. Raimund Felderer (SG Breitenbach) war in der Seniorenklasse 2 wieder einmal nicht zu schlagen und holte mit 386 Ringen den Sieg. Ebenfalls ein starkes Ergebnis lieferte Elisabeth Pfandler (SG Zams), die mit 380 Ringen den Sieg in der Seniorinnenklasse 2 holte – mit einem Ring Vorsprung auf Vereinskollegin Christine Rudig. Margaritha Isep (SG Lienz) erreichte mit 363 Ringen den dritten Platz. Mit Peter Wagger (Sportschützen St. Johann) konnte in der Seniorenklasse 3 ein weiterer Routinier mit 373 Ringen den Sieg und damit den Titel des Tiroler Landesmeisters für sich entscheiden.

Sitzend frei war in der Männerklasse ein harter Kampf um die Goldmedaille entbrannt, den letztendlich Andreas Moser (SG Brandenberg) mit 382 Ringen für sich entscheiden konnten. Silber und Bronze gingen an Hannes Hanser (SG Aschau) und Hannes Maier (SG Sölden), die jeweils 381 und 380 Ringe auf die Scheibe brachten. Bei den Frauen holte Anita Entner (SG Wörgl) mit 381 Ringen den Sieg.
In der Seniorenklasse 1 ging der Titel des Landesmeisters ebenfalls nach Fieberbrunn: Josef Schwaiger erzielte 383 Ringe und holte damit Gold vor Markus Greber (SG Fügenberg) mit 382 Ringen und Martin Wimmer (SG Fieberbrunn), der 380 Ringe auf die Scheibe brachte. Rosemarie Schweiger (SG Fieberbrunn) war auch in dieser Disziplin nicht zu schlagen und holte sich an diesem Tag mit 380 Ringen einen weiteren Landesmeistertitel. Maria-Luise Felderer (SG Breitenbach) erreichte mit 377 Ringen Silber.
Starke Ergebnisse wurden in der Seniorenklasse 2 erzielt: Günther Thaler (SG Wörgl) konnte mit 392 Ringen Platz eins erreichen und nur knapp dahinter holte sich Raimund Felderer (SG Breitenbach) mit 390 Ringen die Silbermedaille. 388 Ringe genügten Wolfgang Vogl (SG Absam) für den dritten Rang in dieser Konkurrenz. In der Seniorenklasse 3 konnte Reinhard Entner (SG Wörgl) mit 383 Ringen die Goldmedaille für sich entscheiden.

Als letzte  Disziplin des ersten Meisterschaftstages wurden in den Seniorenklassen 3 die Bewerbe Sitzend aufgestützt durchgeführt. Mit 385 Ringen siegte Josef Pohler (SG Ehrwald) vor Johann Bacher (SG Sölden) mit 384 Ringen und Peter Told sen. (SG Zirl) mit 382 Ringen auf dem dritten Platz. Helga Petter (SG See) konnte bei den Seniorinnen 3 mit starken 381 Ringen den Sieg erringen.

Auch in der Versehrtenklasse gab es Sitzend aufgestützt hervorragende Resultate. Mit Max Ladner (SG Kappl), der 382 Ringe erzielen konnte, sowie Georg Schneider (SG Zirl) und Josef Isep (SSV Lienz), die jeweils 381 und 380 Ringe auf die Scheibe brachten, konnte auch hier der neue Tiroler Meister mit hervorragenden Leistungen gekürt werden.

Am zweiten Tag ging die Allgemeine Klasse, sowie die Junioren in den Disziplinen 60 Liegend, sowie im 3×20 Dreistellungskampf an den Start. Außerdem wurde ein Durchgang für die Klasse Jugend 2 im 30 Liegend durchgeführt.

Bericht: Anna – Susanne Paar

Bilder: Christian Kramer

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert