Landesmeisterschaft LG Aufgelegt

Landesmeisterschaft LG Aufgelegt

Am Sonntag wurden die letzten Bewerbe im Zuge der Tiroler Landesmeisterschaften für Luftgewehr am Innsbrucker Landeshauptschießstand ausgetragen.

In den Klassen Frauen, Männer, sowie Senioren 1-3 und Versehrte wurden rund 200 Starts in den Disziplinen Sitzend frei, Stehend aufgelegt und Sitzend aufgelegt durchgeführt. Auch hier konnte der Bezirk Kufstein mit gesamt acht Goldmedaillen als erfolgreichster Bezirk hervorgehen.

Sitzend frei holte Amita Entner (SG Wörgl) mit 420,8 Ringen den Sieg in der Frauenklasse und ließ Verena Wirtenberger (SG Absam) und Karin Baumann (SG Zell am Ziller) deutlich hinter sich. Ebenfalls in der Klasse Sitzend frei bei den Senioren 2 und in der gesamten Seniorenklasse 3 ging der Sieg an Schützen aus Kufstein: 422,4 Ringe bedeuteten für Raimund Felderer (SG Breitenbach) bei den Senioren 2 das stärkste Ergebnis und damit den Sieg in seiner Klasse. Für Margareta Hörl (SG Sportschützen Scheffau) und Johann Bacher (SG Sölden) bedeuteten in der Seniorenklasse 3 Resultate von 420,7 Ringen für Hörl und 422,0 Ringen für Bacher Gold und damit Platz eins.

In der Disziplin Stehend aufgelegt konnte Christiane Greiderer (SG Bruckhäusl) in der Frauenklasse mit 417,6 Ringen aufzeigen: mit einem Ring Vorsprung auf Amita Entner (SG Wörgl) und Christa Gugglberger (SG Westendorf), die 414,2 Ringe auf die Scheibe brachte, konnte sie sich die Goldmedaille sichern.
Stehend aufgelegt in der Seniorenklasse 1 platzierte sich Hannes Maier (SG Sölden) mit 419,7 Ringen auf dem ersten Rang. In der Seniorenklasse 3 war Reinhard Entner (SG Wörgl) eine Klasse für sich und holte sich mit 418,7 Ringen den Sieg vor seinen Konkurrenten Peter Wagger (Sportschützen St. Johann) und Peter Lanzinger (SG Brandenberg).

Sitzend aufgelegt in der Seniorenklasse 3 konnte Johann Bacher (SG Sölden) mit 425,1 Ringen einen überlegenen Sieg mit knapp sechs Ringen Vorsprung auf Hannes Schöpf (SG Lermoos) erringen.

Sitzend frei in der Männerklasse holte Markus Riegler (SG Mayrhofen) mit 419,4 Ringen den Sieg und konnte sich damit mit vier Zehntelringen Vorsprung vor Marco Lenzner (SG Sölden) die Goldmedaille sichern.
In der Klasse der Seniorinnen 1 Sitzend frei hatte Andrea Tipotsch (SG Zell am Ziller) ihr Viser am besten eingestellt und gewann mit einem starken Resultat von 424,1 Ringen und einem klaren Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen Elisabeth Lettenbichler (SG Breitenbach) und Susanne Geisler (SG Tux).
Auch der Sieg in der Klasse der Senioren 1 Sitzend frei ging an den Bezirk Schwaz: Vanniar Premanandan (SG Tux) konnte sich mit 423,1 Ringen den Sieg sichern, mit fünf Zehntelringen Vorsprung vor Hannes Maier (SG Sölden) mit 422,6 Ringen auf Platz zwei und Wolfgang Oberhauser (SG Angerberg) mit 421,5 Ringen auf den dritten Rang.

Stehend aufgelegt konnte Hannes Hanser (SG Aschau) mit 419,2 Ringen in der Männerklasse die Goldmedaille gewinnen. Agnes Schindl (SG Hall) brachte bei den Seniorinnen 2 Sitzend frei gesamt 419,9 Ringe auf die Scheibe und konnte damit mit einem Ring Vorsprung auf Gertrud Schlaucher (SG Fulpmes) den Sieg holen. Magdalena Ladner (SG Kappl) holte mit 418,6 Ringen den dritten Platz. Stehend aufgelegt in der Klasse der Seniorinnen 1 war Daniela Zamfir (SG Sportschützen St. Johann) nicht zu schlagen: sie erzielte 421,5 Ringe und konnte sich damit mit drei Ringen Vorsprung auf Barbara Pfurtscheller (SG Fulpmes) den ersten Rang und damit den Meistertitel sichern.

In der Seniorinnenklasse 2 konnte Magdalena Ladner (SG Kappl) ihr Können Stehend aufgelegt unter Beweis stellen und brachte 421,1 Ringe auf die Scheibe, was ihr den ersten Rang und damit den Sieg sicherte. Elisabeth Salchner (SG Matrei) und Andrea Wagner (SG Westendorf) belegten die Plätze zwei und drei. Walter Egger (SG Thaur) ging in der Seniorenklasse 2 Stehend aufgelegt an den Start und erzielte mit 417,2 Ringen ein Top-Resultat. Mit drei Zehntelringen Rückstand landete Raimund Felderer (SG Breitenbach) auf dem zweiten Rang und Helmut Salchner (SG Matrei) belegte mit 416,7 Ringen Platz drei.

Für den Bezirk Osttirol konnte Roman Wiedenhofer (SG Lienz) mit 422,2 Ringen eine gute Leistung erzielen: er holte Sitzend aufgelegt in der Klasse der Versehrten den ersten Rang und verwies damit seinen Vereinskollegen Josef Isep und Max Ladner (SG Kappl) auf die Plätze zwei und drei.

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Bericht: Anna – Susanne Paar

Bilder: Christian Kramer

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert