Luftgewehr – Landesmeisterschaften in den Finalklassen

Luftgewehr – Landesmeisterschaften in den Finalklassen

Am Sonntag wurden in Innsbruck die Landesmeisterschaften mit den Luftdruckwaffen mit den Luftgewehr – Finalklassen abgeschlossen. Am Vormittag bestritten die Junioren und Männer ihren Qualifikationswettkampf. In der Juniorenklasse zog EM – Starter Andreas Thum (SG Fügenberg) einsame Kreise und distanzierte im Vorkampf den zweitplatzierten Manfred Fuchs (SG Bruckhäusl) um fast 9 Ringe. Diese Überlegenheit setzte sich auch im Finale fort. Nach der zweiten Fünferserie zog er unaufhaltsam davon und entschied das Finale mit fast 8 Ringen Vorsprung auf Fuchs für sich. Die Bronzemedaille konnte sich Florian Lamplmayr (SG Münster) erkämpfen. Spannender verlief die Entscheidung in der Männerklasse. Im Vorkampf erzielten erwartungsgemäß Georg Zott (Sportschützen Söll) mit 625, 6 Ringen sowie Hannes Patka (SG Mieming) mit 623,2 Ringen die besten Ergebnisse. Im Finale lieferten sich die beiden einen harten Kampf um den Landesmeistertitel. Zwei Schuss vor Schluss waren beide Athleten zehntelgleich. Aber die letzten beiden Schüsse von Zott landeten nur in der Neun während Patka sein Finale souverän beendete und sich den Titel holte. Am Nachmittag traten die Juniorinnen und Frauen zu ihrem Wettkampf an. Bei den Juniorinnen erzielte Carmen Haselsberger (Sportschützen Scheffau) mit 412,7 Ringen das beste Resultat. Victoria Müller (SG Walchsee) blieb mit 411,2 Zählern über der 410 Ringe Marke. Das Finale wurde allerdings schlug die Große Stunde der Vorkampf – Dritten Rebecca Köck. Der 17jährige Nationalkaderschützen startete mit 53,5 Ringen explosiv in das Finale! Nach zehn Schüssen wies ihr Ringe Konto 105,0 Ringe auf, damit lag sie 1,6 Ringe vor den Verfolgerinnen. Dieses Guthaben verteidigte Rebecca bis zum Schluss souverän und holte sich vor Cornelia Schwarzenauer (SG Fieberbrunn) und Victoria Müller den Tiroler Meistertitel in der Juniorinnenklasse. In der Frauenklasse verbuchte Nadine Ungerank (SG Zell am Ziller) das höchste Resultat. Mit 414,1 Ringen lag sie über drei Ringe vor der Konkurrenz. Das Finale verlief spannend, die Führung wechselte mehrmals. Lange Zeit konnte Sonja Strillinger das Feld anführen, nach einer 9,0 war das Finale für die Angerbergerin allerdings abrupt beendet. Nach 20 Schuss waren noch Lisa Ungerank, Nadine Ungerank und Stephanie Obermoser im Rennen um die Krone. Während Stephanie und Nadine in den letzten Schüssen eine schwache Neunerwertung hinnehmen mussten gab sich Lisa in der Entscheidung keine Blöße. Die 24jährige Zillertalerin siegte mit 1,5 Ringen Vorsprung auf Stephanie und Nadine. In der Mannschaftswertung hatten wieder einmal die Sportschützen aus Söll die Nase vorn. Landesligasieger Söll konnte den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und siegte in der Besetzung Georg Zott, Sonja Embacher und Edith Bindhammer.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse und Schussbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert