Luftgewehr und Luftpistole Bundesliga

Luftgewehr und Luftpistole Bundesliga

Gestern startete auch die große Bundesliga mit dem Luftgewehr in die neue Saison, die Luftpistolenschützen gingen bereits in den zweiten Wettkampftag. In der ersten Runde traten die Teams aus Kössen und Innervillgraten gegeneinander an. Diese Partie stand bis zum letzten Schuss auf Messers Schneide. Auf Position 1 konnte die junge Carmen Mayr überraschend Michael Höllwarth nicht nur Paroli bieten, sondern das Duell mit 5 zu 3 für sich entscheiden! Stephanie Obermoser glich mit demselben Resultat gegen Peter-Paul Walder (SG Innervillgraten) für Kössen aus. Die entscheidenden Punkte für Kössen erzielte Victoria Müller, sie setzte sich deutlich gegen Markus Walder durch. Tobias Mair erzielte auf der vierten Setzposition noch Ergebniskorrektur für Innervillgraten, konnte das Ruder jedoch nicht mehr herumreißen. Kössen entschied die Partie mit 18 zu 14 für sich, die Mannschaftssumme von je 1560 Ringen für beide Teams zeigt jedoch wie knapp diese Begegnung war. Den zweiten Wettkampf in der ersten Runde bestritten die SG Fügenberg und die USG Altach. Diese Begegnung verlief ebenso spannend, das bessere Ende hatte aber am Ende das Team aus dem Ländle mit 18 zu 14 für sich. Das Zillertaler Team hielt sich dafür in der zweiten Runde gegen Kössen schadlos. Fügenberg siegte gegen Kössen, das weit unter ihren Möglichkeiten blieb mit 20 zu 12 und unterstrich ihre Titelambitionen. Wenig Chancen hatte Innervillgraten trotz starker Vorstellung gegen die USG Altach. Die stark agierenden Vorarlberger siegten mit 21 zu 11 und sicherten sich mit zwei Siegen aus dem ersten Wettkampftag die Tabellenführung vor der Mannschaft von Fügenberg. Für die Luftpistole-Schützen stand die Rückrunde auf dem Programm. In der Auftaktpartie traten die SG Hall und die SG Nussdorf aufeinander. Die Osttiroler mussten mit 9 zu 23 eine empfindliche Niederlage einstecken, nur Maximilian Fürhapter konnte sich auf Seiten der Nussdorfer gegen seinen Gegner durchsetzen. Das Nussdorfer Team um Mario Jofen hatte aber bereits im nächsten Durchgang die Chance ihr Punktekonto zu erhöhen. Gegen die noch punktelosen Oberländer hatte Jofen mit einem 8 zu 0 Sieg über seinen Gegner entscheidenden Anteil am knapp 17 zu 15 Sieg von Nussdorf. In der abschließenden Begegnung kämpften Hall und Fliess um die Punkte. Die Mannschaft von Hall konnte in dieser Auseinandersetzung mit 1468 Ringen das beste Luftpistole – Mannschaftsergebnis des Tages erzielen und gewann auch diese Partie mit 19 zu 13. Die SG Hall holte sich mit diesen zwei Siegen auch den ersten Platz in der Hauptrundentabelle für Nussdorf und Fliess. Die Achtelfinals der Bundesliga Luftgewehr und Luftpistole gehen im Februar in Scharnstein in Szene.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse und Schussbilder Luftgewehr

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse und Schussbilder Luftpistole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert