Mixed – Landesmeisterschaft

Mixed – Landesmeisterschaft

Heute fand die Luftdrucksaison mit den Mixed – Landesmeisterschaft für Gewehr und Pistole ihren Abschluss.

Insgesamt 28 Zweierteams kämpften in 3 Disziplinen um die Medaillen. Im ersten Durchgang starten die Mannschaften in den Bewerben Luftgewehr Stehend frei und Luftgewehr Stehend aufgelegt. In der Disziplin Stehend frei wurden Fügenberg 1 (Tamara Holaus, Andreas Thum) und Thaur 1 (Lisa Felderer, Johannes Kuen) ihrer Favoritenrolle gerecht und qualifizierten sich als beste Teams des Starterfelds für das Gold Medal Match. Die Bronzematches bestritten St. Johann 1 (Paula Alberts, Maxi Kowatsch) gegen Aschau 1 (Magdalena Leopold, Michael Höllwarth) und Thierberg 1 (Patricia Patka-Rangger, Hannes Patka) gegen Scheffau 1 (Theresa Exenberger, Dominic Einwaller).

Im Duell Thierberg gegen Scheffau schien das junge Team von Scheffau wenig Chancen zu haben, nach den ersten drei Runden stand es bereit 6 zu 0 für Thierberg und in weiterer Folge 10 zu 4. Dann hat das Scheffauer Team aber einen guten Lauf und drehte die Partie mit 13 zu 11 Punkten für sich. Thierberg konnte noch einmal ausgleichen, am Ende durften aber die jungen Scheffau über die Bronzemedaille jubeln!

Die zweite Partie um den dritten Rang verlief weniger spannend. Aschau konnte nur in den ersten Schüssen mit der jungen Mannschaft aus St. Johann mithalten. Die letzten 7 Schüsse konnte St. Johann alle für sich entscheiden und sicherte sich die Bronzemedaille mit einem souveränen 16 zu 6.

Dramatik bis zum letzten Schuss bot das Gold – Medal – Match zwischen Thaur und Fügenberg. Nachdem die Zillertaler in den ersten beiden Schüssen auf 4 zu 0 davonziehen konnte konterte das Thaurer Team und drehte die Begegnung. Nach 10 Schüssen lautete der Zwischenstand 10 zu 6 für Thaur. Fügenberg kam jedoch noch einmal zurück wehrte bei 8 zu 14 drei Matchbälle der Thaurer ab. Im letzten Schuss hatten Felderer und Kuen aber doch noch einmal das Glück auf ihrer Seite und holten sich mit einem 16 zu 14 Sieg den Landesmeistertitel.

Im Stehend aufgelegt Bewerb qualifizierten sich die Mannschaften von Matrei am Brenner (Elisabeth Salchner, Helmut Salchner) und Thaur 1 (Gerda Niederhauser, Walter Egger) für das Gold – Medal – Match. Die Bronzemedaillen machten Thaur 2 (Bettina Dannemüller, Franz Dannemüller) gegen St. Johann 1 (Daniela Zamfir, Cosmin Iacob) und Fulpmes (Barbara Pfurtscheller, Markus Hernegger) und Bruckhäusl (Christiane Greiderer, Andreas Fuchs) unter sich aus.

Die Duelle um den dritten Rang verliefen recht eindeutig. Fulpmes besiegte Bruckhäusl mit 16 zu 10 und Thaur 2 verwies St. Johann 1 mit dem gleichen Ergebnis in die Schranken. Ebenso wenig Zweifel ließ die Mannschaft von Matrei an ihrem Sieg aufkommen. Elisabeth und Helmut Salchner holten sich den Tiroler Meistertitel mit einem souveränen 16 zu 6 gegen die SG Thaur.

Am Nachmittag starteten die Luftpistole – Schützen, dabei konnte mit 11 teilnehmenden Mannschaften eine neue Bestmarke in dieser Disziplin erreicht werden.

In der Qualifikation zeigten sich die Teams aus Ötz (Vroni Maierhofer, Iwan Bacher) und Wörgl 1 (Tanya Antonevich, Nico Kecht) am treffsichersten und erreichten das Gold – Medal Match. Als Drittplatzierte der Qualifikation erreichte Nauders 1 (Petra Seifert, Tobias Seifert) das erste Bronzematch, in dem sie gegen die sechstplatzierte Mannschaft von Fliess (Karin Neuner, Marco Neuner) antreten mussten. Als Vierter ging das Team von Fieberbrunn (Jaquelin Lürzer, Rudolf Perterer) in das Bronzematch gegen das fünftplatzierte Tarrenz (Judith Venier, Rene Engensteiner).

Im Oberländer Duell Fliess gegen Nauders stand das Fliesser Team gegen das wettkampferfahrene Team von Nauders auf verlorenen Posten und musste sich im Kampf um Bronze mit 2 zu 16 Punkten geschlagen geben. Mehr Gegenwehr konnte Tarrenz gegen Fieberbrunn leisten, am Ende setzte sich das Unterländer Team doch mit 17 zu 11 Zählern durch. Der Kampf um den Luftpistole Mixed – Landesmeistertitel gestaltete sich lange Zeit spannend, nach acht Schüssen stand es 8 zu 8 Remis. Danach hatte aber der Titelverteidiger aus Wörgl den längeren Atem und sicherte sich mit einem 16 zu 10 Sieg den zweiten Titel in Folge!

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisliste

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert