Nadine Ungerank ist neue Staatsmeisterin!

Nadine Ungerank ist neue Staatsmeisterin!

Der vorletzte Tag der österreichischen Meisterschaften mit dem Luftgewehr startete mit dem Bewerb Stehend aufgelegt in den Klassen Frauen und Männer.

Die Konkurrenz in der Frauenklasse war eine eindeutige Angelegenheit für die Tirolerinnen. Amita Entner (SG Wörgl) gewann die Goldmedaille vor Elisabeth Lettenbichler (SG Breitenbach) und Christa Gugglberger (SG Westendorf). Der Teambewerb wurde als Cup ausgetragen, auch hier hatte Tirol die Nase vorn. Unsere Mannschaft (Entner Amita, Gugglberger Christa, Emberger Karin) siegte vor Niederösterreich.

Eine Silber und eine Bronzemedaille konnte Tirol in der Männerklasse einheimsen. Hannes Hanser (SG Aschau) versilberte seine Leistung in der Einzelwertung und das Team Tirol sicherte sich hinter den Auswahlen von Niederösterreich und Vorarlberg die Bronzemedaille.

Ab dem zweiten Durchgang wurden die internationalen Klassen ausgetragen, zuerst starteten die Athleten in der Junioren und der Männerklasse. Bei den Junioren erzielte Dominic Einwaller (SG Scheffau) vor Kevin Weiler (SG Innervillgraten) mit 613,3 Ringen das beste Ergebnis. Weiters konnten sich noch Felix Unterpertinger (SG Angerberg) und Sandro Streicher (SG Ebbs) für das Finale qualifizieren.

Im Finale lieferten sich Dominic Einwaller und Sandro Streicher einen heißen Kampf um den Titel, den der Scheffauer mit 0,3 Ringen Vorsprung für sich entscheiden konnte. Nicht zu schlagen war Tirol auch in der Teamwertung. Dominic Einwaller, Kevin Weiler und Sandro Streicher distanzierten die zweitplatzierte Mannschaft aus Oberösterreich um über 50 Ringe!

Unter die ersten acht Ränge in der Qualifikation die für die Finalteilnahme berechtigen schafften es in der Männerklasse mit Georg Zott (Söller Sportschützen), Tobias Mair (SG Innervillgraten) und Michael Höllwarth (SG Aschau) drei Tiroler. Im Finale erwischten Mair und Zott keinen guten Start um mussten gleich in den ersten beiden Ausscheidungsrunden die Segel streichen. Dafür bot Michael Höllwarth ein grandioses Finale. Der Zillertaler setzte sich im zweiten Drittel des Finals an die Spitze und lieferte dem Olympiateilnehmer Martin Strempfl (Steiermark) einen harten Fight um den Staatsmeistertitel. Die Entscheidung wer bei der Siegerehrung ganz oben am Stockerl stehen darf fiel erst im allerletzten Schuss. Dabei hatte Strempfl die etwas besseren Nerven und sicherte sich noch die Staatsmeisterkrone mit zwei Zehntelringen Vorsprung auf den Tiroler.

Dafür ließ sich Tirol in der Mannschaftswertung die Goldmedaille nicht nehmen. Tobias Mair, Michael Höllwarth und Andreas Thum (SG Fügenberg) triumphierten über sechs Ringe vor dem Team aus Vorarlberg.

Gute Titelchancen wurden den Tirolerinnen auch in der Juniorinnenklasse und der Frauenklasse eingeräumt.

Bei den Juniorinnen erreichte die Oberösterreicherin Christina Hillinger mit 624,1 Ringen das beste Resultat. In guter Form präsentierte sich auch Lisa Hafner (SG Umhausen), die Oberländerin beendete die Qualifikation auf dem dritten Rang. Ihr Visier ebenfalls gut eingestellt hatten Helena Messern (SG Absam) und Carmen Mayr (SG Innervillgraten), sie erreichten das Finale mit den Rängen 5 und 6. Im Finale lag Hafner lange in aussichtsreicher Position, musste sich aber am Ende mit dem undankbaren vierten Rang zufriedengeben. Bis zur letzten 2 – Schuss – Serie in Führung lag die ehemalige ÖSB – Kaderschützin Carmen Mayr (SG Innervillgraten). In der letzten Serie landeten allerdings beide Schüsse der Osttirolerin in der Neun und Eva-Maria Schober (Salzburg) durfte sich überraschend als Siegerin feiern lassen. In der Teamwertung konnte Tirol mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung punkten. Hafner, Messner und Mayr siegten im Mannschaftsbewerb vor Oberösterreich und Vorarlberg.

Die Frauenklasse erwies sich als weiters Mal als Domäne des TLSB. Für die Finalentscheidung konnten sich mit Nadine Ungerank (SG Zell am Ziller), Jasmin Kitzbichler (SG Thierberg), Olivia Hofmann (SG Hötting) und Sonja Embacher (Söller Sportschützen) vier Athletinnen des TLSB für das Finale qualifizieren. Das Finale verlief hochspannend, die Führung wechselte mehrmals unter den Schützinnen. Am Ende konnte aber Nadine Ungerank ihre ausgezeichnete Saison mit dem Staatsmeistertitel krönen! Die Zillertalerin siegte mit 2,6 Ringen Vorsprung auf Jasmin Kitzbichler, die Bronzemedaille sicherte sich Titelverteidigerin Olivia Hofmann.

Im Mannschaftsbewerb stand Tirols Auswahl nach langer Zeit diesmal nicht ganz oben auf dem Siegespodest. Ungerank, Hofmann und Rebecca Köck (SG Absam) mussten dem starken Team von Vorarlberg den Sieg überlassen. Dafür gelang es auch der zweiten Tiroler Frauenmannschaft sich auf dem Siegespodest zu platzieren. Jasmin Kitzbichler, Sonja Embacher und Julia Schrödl (SG Ebbs) eroberten die Bronzemedaille.

Die österreichischen Meisterschaften werden morgen mit den Bewerben Luftgewehr – Mixed abgeschlossen.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse und Schussbilder

Öffnet externen Link in neuem FensterFotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert