Nordtirol entscheidet Länderkampf für sich!

Nordtirol entscheidet Länderkampf für sich!

In Meran fand gestern die 45. Auflage des traditionellen Länderkampfs zwischen Nordtirol und Südtirol statt. Jeweils 12 Luftgewehrschützen und sechs Luftpistoleschützen traten im Vorkampf im direkten Duell gegeneinander an. In der Juniorinnenklasse bot Eva Felderer eine Topleistung. Die 15jährige Schützin der SG Thaur ließ sich auch von einem Standausfall und der daraus resultierenden Standverlegung aus dem Konzept bringen und erzielte mit 395 Ringen das beste Resultat aller Schützen! Eva konnte damit ihr Duell ebenso gewinnen wie ihre Vereinskollegin Selina Nagl auf der zweiten Position. Nur knapp geschlagen geben musste sich dagegen Julia Thum (SG Fügenberg). Bei den Junioren gingen alle Duelle nach Nordtirol, das beste Ergebnis konnte dabei Sandro Streicher (Ebbser Schützen) mit 391 Ringen erzielen. Nur einen Punkt konnten die LG – Männer ergattern, Manfred Fuchs (SG Bruckhäusl) erkämpfte mit 392 Ringen ein Remis. In der Frauenklasse musste Nadine Holzmann (SG Matrei) einen Punkt abgeben, Julia Müssigang (SG Thaur) und Tamara Holaus (SG Fügenberg) hielten sich in ihren Duellen schadlos.

Die LP – Frauenklasse endete mit 2 zu 2, in der LP – Männerklasse standen unsere Schützen auf verlorenen Posten. Für das Highlight mit der Luftpistole zeichnete Maximilian Fürhapter (SG Außervillgraten) verantwortlich. Der 16jährige Osttiroler ließ mit 379 Schützen alle Starter der allgemeinen Klasse hinter sich! Nach dem 40 Schussprogramm führte Nordtirol knapp mit 20 zu 16 Punkten gegen Südtirol. In den Finalis sorgten die Sportler aus Nordtiroler aber für klare Verhältnisse! Das Gewehrfinale gewann Manfred Fuchs in einer spannenden Entscheidung vor Martin Weiss (Südtirol). Selina Nagl setzte sich im Kampf um den dritten Rang gegen Johannes Kuen durch. Das Finale mit der Luftpistole konnte Maximilian Fürhapter nach anfänglichen Schwierigkeiten seine Topleistung vom Vorkampf wiederholen. Er siegte mir fast drei Ringen Vorsprung auf Gabriel Schimpfössl (HSV Landeck) und Rene Engensteiner (SG Tarrenz). Die Gesamtwertung endete mit einem am Ende doch deutlichen 42 zu 24 Sieg für unsere Schützen.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert