Spannende Finale bei Landesmeisterschaften!

Spannende Finale bei Landesmeisterschaften!

Mit den Titelkämpfen mit der Luftpistole wurde gestern das erste Landesmeisterschaftswochenende eröffnet. Über 100 Schützen kämpften in den verschiedenen Klassen um die Medaillen. Besonders erfreulich war die gute Beteiligung in der Jugend 2 – Klasse. Ebenfalls sehen lassen konnten sich die Leistungen in dieser Wertung. Maximilian Fürhapter (SG Außervillgraten) siegte mit 178 Ringen vor Florian Prem (SG Bruckhäusl) mit 175 Ringen und Niclas Kurz aus Schwoich. Ebenfalls zufrieden sein durfte man mit dem Starterfeld in der Juniorenklasse, hier siegte Manuel Mair (SG Innervillgraten) vor Marko Markl (Zams) und Thomas Lackner (Sportschützen Söll). Keine Spitzenleistungen konnten die Starterinnen in der Frauenklasse in der Qualifikation erzielen. Im Finale zog die Vorkampfbeste Verena Blum (SG See) gleich in den Fünferserien davon, den Vorsprung konnte sie in den Einzelschüssen sogar noch auf fast sechs Ringe ausbauen! Doch das scheinbar einseitig verlaufende Finale nahm dann doch noch einen dramatischen Verlauf. Petra Gurschler (SG Nauders) nutzte eine kurze Schwäche von Blum und kam immer näher. In der vorletzten Serie konnte Gurschler sogar die Führung übernehmen, diese konnte sie im vorletzten Schuss noch ausbauen. Im letzten Schuss allerdings musste Gurschler der Nervenanspannung doch Tribut zollen, der letzte Treffer landete in der Sieben. Dies nutzte Blum eiskalt aus, sie konterte mit einer 9,6 und konnte Gurschler den Landesmeistertitel noch um zwei Zehntelringe entreißen. Die Bronzemedaille ging an Tanya Antonevich (SG Wörgl). In der Männerklasse zeigte sich Matthias Schneider (SG Kramsach) und erzielte mit 567 Ringen im Vorkampf das beste Resultat. Im Finale dagegen lief für den Kramsacher gar nichts zusammen, er musste sich vom Finale bereits als Achter verabschieden. Genau umgekehrt präsentierte sich David Höllwarth. Der Aschauer qualifizierte sich mit 546 Ringen gerade noch für das Finale. In dieses gelang ihm mit 51,2 Ringen in der ersten Fünferserie ein Traumstart. Den Vorsprung aus der ersten Finalserie konnte er in den nächsten Schüssen auf über vier Ringe ausbauen! Das hohe Niveau konnte aber auch der Zillertaler über das ganze Finale halten, sein Vorsprung auf die Konkurrenz schmolz mit jedem Schuss weiter. Nach dem 16. Finalschuss musste er die Führung an Marco Neuner (SG Fliess) abgeben. Doch in der nächsten 2 Schuss – Folge konnte Höllwarth wieder zurückschlagen. Er eroberte die Führung zurück und verteidigte sie bis zum Schluss. Höllwarth gewann damit wie Blum zum ersten Mal den Landesmeistertitel. Die weiteren Podestplätze belegten Alexander Wutte (HSV Absam) und Marco Neuner (SG Fließ). In den Seniorenklassen erzielte Günter Liegl (SG Hall) mit 370 Ringe bei seinem Sieg in der Wertung Senioren 2 das beste Ergebnis. Die weiteren Titel in den Seniorenklassen gingen an Alfred Bauhofer (Wörgl – Senioren1) und Josef Ritter (St. Johann- Senioren3). Den Tiroler Mannschaftsmeistertitel holte sich das Team vom HSV Absam (Gstir David, Wutte Alexander, Sailer Herbert) knapp vor den Auswahlen von Fließ (Gerhard Jäger, Marco Neuner, Martin Schranz) und Wörgl (Bauhofer Alfred, Auer Siegmund, Fill Helmut). In den LP – Aufgelegt – Klassen gingen die Titel an Arno Gufler (SG Hall) und Günther Rothleitner (SG Kirchbichl). Abschließend wurden noch die Bewerbe in der Disziplin LP 5 ausgetragen. Hier gingen die ersten Plätze an Marco Neuner (Männer- SG Fließ), Willi Sailer (Senioren 1 – HSV Absam), Walter Patka (Senioren 2 – SG Ebbs) und Anton Unterdorfer (Senioren 3 – St. Johann). Ihr zweites Mannschaftsgold an diesem Tag sicherte sich das Trio vom HSV Absam (Sailer Willi, Sailer Herbert, Wutte Alexander). Sie verwiesen die Teams von Fließ und St. Johann auf die weiteren Podestplätze.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisliste

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert