Staatsmeistertitel für Hofmann und Zott!

Staatsmeistertitel für Hofmann und Zott!

Ab Mittag fielen am vorletzten Wettkampftag dieses Events die Entscheidungen in der Frauen und Männerklasse mit dem Luftgewehr.

In der Männerklasse schafften es mit Andreas Thum (SG Fügenberg), Georg Zott (SG Söller Sportschützen) und Michael Höllwarth (SG Aschau) in das Finale.
Den begehrten Mannschaftstitel in der Männerklasse verlor Tirol durch eine äußerst umstrittene Jury – Entscheidung um einen Zehntelring!

Das Finale begann für die Tiroler wenig verheißungsvoll, in den ersten beiden Runden mussten Michael Höllwarth und Andreas Thum bereits das Finale verlassen. Dafür lieferte sich Georg Zott einen heißten Fight mit Gernot Rumpler (Salzburg) und Martin Strempfl (Steiermark) um den Staatsmeistertitel. Das Trio lag bis zum Schluss bis auf wenige Zehntel zusammen. Im vorletzten Schuss setzte sich aber Zott um fast einen Ring ab und behielte auch beim letzten Schuss die Nerven und kürte sich zum Staatsmeister!

In der Frauenklasse konnten sich mit Olivia Hofmann (SG Hötting), Rebecca Köck (SG Absam), Nadine Ungerank (SG Zell am Ziller) und Jasmin Kitzbichler (SG Thierberg) sogar 4 Sportlerinnen des TLSB für das Finale qualifizieren.
Im Finale konnten sich Köck und Hofmann bereits nach den ersten Schüssen vom restlichen Feld absetzen. Lange Zeit lag Köck in Führung, am Ende spielte aber Hofmann ihre große Finalstärke aus und fügte ihrer umfangreichen Titelsammlung einen weiteren Staatsmeistertitel mit Luftgewehr hinzu! Rebecca Köck gewann die Silbermedaille vor Sheileen Waibel (Vorarlberg). Kitzbichler verfehlte die Bronzemedaille nur um einen Zehntelring.

Die nächste Goldmedaille durfte Tirol in der Mannschaftswertung einheimsen. Hofmann, Köck und Ungerank sicherten sich den Staatsmeistertitel im Teambewerb. Ebenfalls aufs Podest schafften es das Team Tirol 2. Kitzbichler, Sonja Embacher (SG Söller Sportschützen) und Nadine Holzmann (SG Matrei) durften hinter der Auswahl Vorarlbergs über die Bronzemedaille jubeln!

In den Luftpistolenbewerben konnte Tirol leider keine Finalplatzierung erreichen. So verpassten bei den Frauen Petra Seifert (SG Nauders) und Kathrin Wild (SG Hall) trotz guter Leistung nur knapp die Qualifikation für das Finale. Ebenfalls keine Medaille gab es im Mannschaftsbewerb. Unser Team (Petra Seifert, Kathrin Wild, Judith Venier) blieben um 15 Ringe hinter der Bronzemedaille.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Öffnet externen Link in neuem FensterBilder

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert