Tirol Cup 2021 – FFWGK 5. Runde in St. Johann

Tirol Cup 2021 – FFWGK 5. Runde in St. Johann

Nach vierwöchiger Pause wurde Anfang Oktober die fünfte und damit vorletzte Runde des Tirol Cup der Großkaliberschützen beim Gastgeberverein der Sportschützen St. Johann ausgetragen. Nach den ersten vier Runden heißt das Duell in der Allgemeinen Klasse auf die Schnellfeuerscheibe Matthias Schneider (Sportschützen Brixlegg) gegen Josef Achorner jun. (SG Hopfgarten), wobei Schneider mit knappem Vorsprung auf Platz 1 liegt. Im 40-Schuss Programm auf die Präzisionsscheibe hat Achorner derzeit die Nase vorne und führt die Wertung vor Schneider an.

Schützengilde Hopfgarten erzielt vier Tagessiege
In St. Johann gingen erneut rund 80 Schützen an drei Wettkampftagen an den Start. Auch in dieser Runde zeigte sich die Schützengilde Hopfgarten gewohnt stark und konnte in vier Klassen die Gewinner stellen. In der Männerklasse konnte Stefan Klingler (SG Hopfgarten) im 60-Schuss Programm seine gute Form erneut unter Beweis stellen und erzielte mit 587 von 600 möglichen Ringen ein hervorragendes Ergebnis und damit Platz 1. Mit 581 Ringen folgte ihm Vereinskollege Josef Achorner Jun. auf dem 2. Platz. Matthias Schneider (Sportschützen Brixlegg), der derzeit Führende im Tirol Cup, konnte sich mit 577 Ringen den 3. Platz sichern.

In der Seniorenklasse 3 gingen gleich die ersten beiden Plätze nach Hopfgarten: Heinz Stecher und Adam Lennert erzielten mit 577 und 575 Ringen auf die Schnellfeuerscheibe die Ränge 1 und 2. Johann Schneider (Sportschützen Brixlegg) landete mit 552 Ringen auf dem 3. Platz.

In der Frauenklasse auf die Schnellfeuer- und die Präzisionsscheibe konnte Anna-Susanne Paar (SG Hopfgarten) mit 564 und 355 Ringen den Sieg erringen. Die Innsbruckerin Katharina Grif folgte ihr in beiden Klassen mit 335 und 555 Ringen auf dem jeweils 2. Rang. Auf die Schnellfeuerscheibe war mit Margarete Fuchs ebenfalls eine Hopfgartner Schützin erfolgreich: sie konnte sich mit 550 Ringen den 3. Platz sichern.

Matthias Schneider und Roland Kwiatkowski erneut stark
Mit 382 Ringen im 40-Schuss Programm auf die Präzisionsscheibe war der Brixlegger Matthias Schneider in dieser Runde erneut die unangefochtene Nummer eins und holte sich in der Männerklasse souverän den Tagessieg. Josef Achorner Jun. (SG Hopfgarten) folgte ihm mit 374 Ringen auf dem 2. Rang. Thomas Schwaiger (SG Schwoich) gelang mit 362 Ringen der 3. Platz.

Ein weiterer Kufsteiner Schütze zeigte sich in der Seniorenklasse 1 auf die Schnellfeuerscheibe gewohnt stark: Roland Kwiatkowski (SG Schwoich) siegte mit 587 Ringen und 7 Ringen Vorsprung auf seinen Vereinskollegen Jacek Sosnowski, der mit 580 Ringen auf Platz 2 landete. Gerhard Müller-Senn (IHG) lag ringgleich mit Sosnowski und schoss um einen Ring weniger aus, weshalb es diesmal für ihn der 3. Platz wurde.

IHG Innsbruck holt Sieg in der Seniorenklasse 2
Hubert Mark (IHG) ist der Führende im diesjährigen Tirol Cup auf die Schnellfeuerscheibe und konnte in der Seniorenklasse 2 erneut eine gute Leistung zeigen: mit 575 Ringen war ihm auch in Runde 5 der Sieg nicht mehr zu nehmen. Franz Feichtner (SG Hopfgarten) folgte ihm mit 573 Ringen auf dem 2. Platz. Mit Gottfried Lechner (IHG) konnte ein weiterer Innsbrucker Schütze aufzeigen: er erzielte mit 568 Ringen Platz 3.

Franz Klein zeigt für den Bezirk Schwaz groß auf
Mit einem herausragenden Ergebnis auf die Präzisionsscheibe lies der Schwazer Schütze Franz Klein aufhorchen: mit 388 von 400 möglichen Ringen in der Seniorenklasse gelang ihm nicht nur der Sieg, sondern auch das höchste Resultat in dieser Runde und das beste Ergebnis in dieser Disziplin im gesamtem Tirol Cup, welchen Klein in seiner Klasse derzeit auch anführt. Auf den Plätzen 2 und drei landeten mit Jacek Sosnowski und Roland Kwiatkowski zwei Schwoicher Schützen, die mit 386 und 378 Ringen ebenfalls starke Leistungen bringen konnten.

Die 6. und letzte Runde des Tirol Cup wird am letzten Oktoberwochenende am neu erbauten Schießstand in Kundl ausgetragen, wo auch die Gesamtsieger des Tirol Cup 2021 gekürt werden.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

Bericht: Anna-Susanne Paar

Bildnachweis: Friedl Schwaighofer

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert