Tiroler starten erfolgreich bei KK-STM!!

Tiroler starten erfolgreich bei KK-STM!!

Gestern starteten die österreichischen Meisterschaften mit dem Kleinkaliber in Innsbruck mit den Liegend und Zweistellungskonkurrenzen der SeniorInnen und den Entscheidungen in den Stehend Aufgelegt – Klassen. Den ersten Bewerb bestritten die Senioren 2 im Liegendprogramm. Dabei verfehlten die Tiroler in der Einzelkonkurrenz die Podestplätze konnten aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Titel im Teambewerb gewinnen. Hans- Peter Schrettl (SG Jenbach/Buch), Gerhard Zobl (SG Tannheim) und Ernst Zangerl (SG See) distanzierten das zweitplatzierte Team aus Vorarlberg um fast 9 Ringe. In der Klasse Senioren 1 wurde Joachim Steinlechner (SG Absam) seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit über zwei Ringen Vorsprung auf Alois Fink (Kärnten). Eine Bank war Tirols Team auch im Mannschaftsbewerb. Steinlechner, Franz Mair (SG Hochpustertal) und Hannes Gufler ließen Silbermedaillengewinner Niederösterreich um 20 Ringe hinter sich. Stark zeigten sich auch unsere Seniorinnen. Martina Chamson (SG Absam) holte sich die Goldmedaille vor Brigitte Köb (Vorarlberg) und Sonja Kaspar (SG Mieming). Einen überlegenen Sieg feierten Chamson und Kaspar gemeinsam mit Elisabeth Pfandler (SG Zams) in der Mannschaftswertung dieses Bewerbs. Der Tiroler Erfolgsreigen wurde auch in den Stehend Aufgelegt Bewerben fortgesetzt. Bei den Frauen verteidigte Amita Entner (SG Wörgl) ihren Titel und auch bei den Männern ging die Goldmedaille nach Tirol. Hannes Hauser (SG Aschau) triumphierte mit neuem österreichischem Rekord! Medaillenhamster Raimund Felderer (SG Breitenbach) präsentierte sich auch bei diesen Titelkämpfen in guter Form. Er entschied den Stehend – Aufgelegt Bewerb der Senioren 2 mit 390 Ringen für sich! Fest in Tiroler Hand war auch der Mannschaftsbewerb in dieser Klasse. Felderer, Wolfgang Vogl (SG Absam) und Max Kreisser (SG Breitenbach) siegten vor der Auswahl von Burgenland und Tirol 2 (Friedl Engensteiner, Reinhard Entner, Klaus Adamer). Den Erfolgen der Herren standen unseren Seniorinnen in den STA – Klassen um nichts nach. In der Klassen Seniorinnen 2 er zielte Ingrid Vogl (SG Absam) wie Anita Schmid-Ströhle (Vorarlberg) 382 Ringe, erzielte jedoch wesentlich mehr Innenringzehner als ihre Konkurrentin und durfte über die Goldmedaille jubeln! Den Sprung auf das Podest schaffte auch Elisabeth Pfandler (SG Zams), die Oberländerin eroberte mit 375 Ringen Bronze. Der Cupbewerb in dieser Wertung ging ebenfalls nach Tirol. Vogl, Pfandler und Christine Kreisser (SG Bad Häring) setzten sich gegen Vorarlberg durch. Zwei Silbermedaillen konnten unsere Seniorinnen 1 gewinnen. Maria-Luise Felderer (SG Breitenbach) gewann im Einzel hinter der Vorarlbergerin Gerda Winder die Silbermedaille und unser Mannschaft (Felderer, Ladner Magdalena, Adamer Gisela) mussten sich der Auswahl Vorarlbergs nur um einen Ring geschlagen geben. Am Nachmittag wurden die Entscheidungen in den 2 x 30 Disziplinen ausgetragen. Bei den Senioren 2 konnte Raimund Felderer seiner Sammlung eine Medaille hinzufügen, der Breitenbacher erkämpfte sich die Bronzemedaille. Die Bronzemedaille konnte auch unsere Mannschaft (Felderer, Gerhard Zobl, Ernst Zangerl) gewinnen. Im letzten Durchgang mussten die SeniorInnen 1 mit der einbrechenden Dunkelheit kämpfen. Franz Mair meisterte die schwierigen Bedingungen gut und sicherte sich hinter Alfons Hofbauer (Oberösterreich) die Silbermedaille. Das nächste Tirol Gold durfte man im Mannschaftsbewerb feiern. Mair, Gufler und Joachim Steinlechner siegten vor der Mannschaft aus Vorarlberg. Ein weiteres Mal nicht zu schlagen war Martina Chamson. Sie gewann die Wertung Senioren 1 weiblich vor Anita Grabensberger (Steiermark) und Sonja Kaspar.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert