Wadlegger gewinnt Liegendkonkurrenz!

Wadlegger gewinnt Liegendkonkurrenz!

Diese Woche wurde mit den Shooting Hopes in Pilsen einer der weltweit größten internationalen Wettkämpfe für JuniorInnen ausgetragen. Die Gewehrbewerbe wurden am Donnerstag mit den Kleinkaliber – Liegendwettkämpfen gestartet. Dabei konnte Stefan Wadlegger (SG Absam) beweisen, dass sein Sieg beim Junioren – Weltcup in Suhl kein Zufall war. Der Salzburger in Diensten des TLSB beherrschte die schwierigen Bedingungen wieder am besten und siegte mit 623,9 Ringen! Im Spitzenfeld platzieren konnte sich Andreas Thum (SG Fügenberg). Der Zillertaler erreichte den vierten Rang unter 62 gestarteten Athleten. Bei den Juniorinnen glänzte Sheileen Waibel (Vorarlberg) mit einem starken Ergebnis, sie gewann mit 627,2 Ringen hinter Gitta Bajos (Ungarn) die Silbermedaille. Als stärkste Tiroler erreichte Lisa Hafner (SG Umhausen) den zehnten Platz unter 70 Teilnehmerinnen. Am folgenden Tag wurde bei den Junioren der Kleinkaliber – Dreistellungskampf ausgetragen. In diesem Wettkampf konnte Andreas Thum seine gute Form bestätigen und erreichte mit 1166 Ringen das Finale. Diesen Rang konnte der Sportsoldat auch im Finale behaupten. Die Mädchen bestritten an diesem Wettkampftag ihren Luftgewehrbewerb. Dabei präsentierten sich unsere Athletinnen in atemberaubender Form. Waibel gelang in der Qualifikation mit 629,0 Ringen das beste Resultat und Rebecca Köck qualifizierte sich mit 627,9 Ringen als Dritte des Vorkampfs für das Finale. Ebenfalls unter Top 20 schaffte es Jasmin Kitzbichler (SG Thierberg) mit 620,2 Ringen. Im Finale lief es nicht mehr ganz nach Wunsch, dennoch können unsere Athletinnen mit Rang 4 (Sheileen Waibel) und Rang 5 (Rebecca Köck) sehr zufrieden sein.

Am dritten Wettkampftag traten die Juniorinnen zum 3×40 Bewerb mit dem Kleinkaliber an. Unsere jungen Sportlerinnen zeigten auch diesmal starke Leitungen. Waibel gelang mit 1166 Ringen als Siebte das Finale und Köck scheiterte mit 1160 Ringen um vier Ringe und erreichte den 14. Rang. Nur einen Zähler dahinter blieb Lisa Hafner (SG Umhausen) und rangierte damit auf dem 17. Rang unter 82 Teilnehmerinnen. Ihren Formanstieg mit dem Kleinkaliber bestätigt hat Jasmin Kitzbichler, sie platzierte sich mit 1152 Ringen ebenfalls im ersten Drittel. Die Junioren bestritten die Luftgewehr – Konkurrenz als letzten Wettkampf. Stefan Wadlegger gelang es auch in diesem Bewerb sich für das Finale zu qualifizieren. Er erreichte mit 624, 6 Ringe das Finale als Siebter, diese Platzierung nahm er auch nach dem Finale ein. Eine starke Vorstellung bot auch Dominic Einwaller. Der junge Scheffauer der für diese Wettkämpfe vom TLSB nominiert wurde zeigte mit 616,7 Ringen eine starke Performance und erreichte den 28. Rang unter 68 Startern.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert