Zwei Jungschützenteams für Halbfinale qualifiziert!

Zwei Jungschützenteams für Halbfinale qualifiziert!

Heute fand am Landeshauptschießstand der erste Jugendbundesliga-Bewerb von diesem Wochenende statt.

Um 13:00 Uhr starteten die Jungschützen im Viertelfinale. Die Mannschaften am Start in der ersten Begegnung sind Tirol 1 (Mia Grosch, Julia Hirner, Marcel Szentannai-Güney, Lara Hafner) und Tirol 3 (Sophie Wiehle, Maximilian Grubhofer, Livia Höllwarth, Laura Kröll) am Start. In Begegnung 2 trifft Steiermark 1 (Fabricia Cermak, Michael Feierl, Rafael Arlitzer, Ines Miltscheff) auf Steiermark 2 (Laura Freitag, Katherina Gelter, Hoffelner Johannes, Sonja Miltscheff). In der 3.Begegnung trifft Oberösterreich 1 (Nadja Krainz, Marlies Brunner, Katharina Reiter, Vincent Reiter) auf Oberösterreich 2 (Hanna Kubista, Tobias Breuer, Noah Spachinger, Lorenz Egger). In der 4. Begegnung geht Vorarlberg 1 (Dominik Rauer, Maximilian Berthold, Eliana Schwarz, Demien Rauer) und Tirol 2 (Florian Exenberger, Julia Pfister, Helena Lanthaler, Maximilian Kowatsch) an den Start.

In der ersten Runde kann in der Begegnung 1 (Tirol 1 – Tirol 3), die Mannschaft Tirol 1 fünf Punkte holen und geht somit mit 5:3 in Führung. In der Begegnung 4 (Vorarlberg 1 – Tirol 2) gab es nach der ersten Runde einen Punktegleichstand von 4:4. Steiermark 1 zeigt mit ihren Topschützen sehr gute Ergebnisse und holt sich gleich die ersten 8 Punkte.

Die 2. Runde konnte Tirol 1 die Führung gegenüber Tirol 3 mit weiteren 6 Punkten ausbauen. Und nach der 2. Runde in der 4.Begegnung Vorarlberg 1 – Tirol 2 ist es weiterhin spannend, da beide wieder Punktegleich sind mit 8:8. Auch in der 2. Runde lässt Steiermark 1 ihre Gegenmannschaft Steiermark 2 keine Chance und holte weitere 8 Punkte.

Tirol 1 zeigt auch in der dritten Runde ihr Können und holt noch einmal weitere 5 Punkte für ihre Mannschaft. Tirol 2 zeigt in dieser Runde ihrer Gegenmannschaft Vorarlberg 1 was sie drauf haben und holen sich 6 Punkte und damit geht die Mannschaft mit 14:10 in Führung.

In der 4. Runde wird es für alle noch einmal sehr spannend in der 4.Begegnung, beide Mannschaften sind Punktegleich und somit bedarf es ein Stechen, welches Tirol 2 mit 7 zu 1 Punkten für sich entscheidet und somit ins Halbfinale aufsteigt. Tirol 1 war auch in der letzten Runde stark mit dreimal 98 Ringen konnte die Mannschaft alle 8 Punkte für sich entscheiden und siegte mit 24:8 Punkten. Tirol 3 hat es durch die starke Gegnermannschaft somit nicht ins Halbfinale geschafft, trotz guter Ergebnisse. In der Begegnung 2 hat sich Steiermark 1 mit 32:0 Punkten gegen ihr zweites Team klar durchgesetzt. In der letzten Partie des Viertelfinals hatte Oberösterreich 1 mit Oberösterreich 2 ebenso wenig Mühe und konnte die Partie mit dem zweitbesten Ringresultat von 1546 Ringen mit 26 zu 6 für sich entscheiden.

Beim Halbfinale das morgen bereits um 08,20 in Thaur beim Landesgildencup stattfindet muss Tirol 1 gegen Oberösterreich um den Finaleinzug antreten, Tirol 2 muss sich gegen das Team aus der Steiermark beweisen.

Leitet Herunterladen der Datei ein Ergebnisse

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert