Bronze für Zentralfeuer – Team

Bronze für Zentralfeuer – Team

Am dritten Tag der österreichischen Meisterschaften mit der Feuerpistole in Kapfenberg wurden die Disziplin Zentralfeuerpistole in der Männerklasse sowie die olympische Disziplin Sportpistole in der Frauenklasse und die Konkurrenz mit der Freien Pistole in den Seniorenklassen ausgetragen. Mit der Zentralfeuerpistole starteten Giovanni Bossi (ASG Innsbruck), Matthias Schneider (SG Kramsach) und David Gstir (HSV Absam). Bossi war mit hohen Erwartungen in den Bewerb gestartet, konnte er doch mit der Zentralfeuerpistole schon einige Male den österreichischen Meistertitel erringen. Doch heute sollte es leider nicht nach Wunsch laufen, mit 554 Ringen blieb er unter den Erwartungen und musste mit dem undankbaren vierten Rang vorlieb nehmen. Schneider erzielte mit 539 Ringen bei seinem erstmaligen Antreten in dieser Disziplin ein für ihn zufriedenstellendes Ergebnis und klassierte sich auf dem 12. Rang. David Gstir erreichte mit 531 Zählern den 16. Rang unter 25 Startern. Das Trio wurde aber für ihre Leistungen mit dem sehr guten dritten Rang unter sieben Mannschaften in der Teamkonkurrenz belohnt. Der Finaleinzug war das erklärte Ziel von Kathrin Plattner (SG Hall) und Hedy Konzett (HSV Absam) mit der Sportpistole. Für Hedy Konzett rückte dieses Ziel bereits in den ersten 30 Schuss Präzision in weite Ferne. Mit 255 Ringen in der ersten Wettkampfhälfte fand sich die routinierte Schützin auf den hinteren Plätzen wieder. In den ersten 20 Schuss der Schnellfeuerserie konnte sie ihre Stärke ausspielen, eine Null in der letzten Serie machten jedoch die letzten Hoffnungen auf einen Finaleinzug zunichte. Nicht ihren stärksten Tag erwischte auch Kathrin Plattner, mit einer soliden Leistung über den ganzen Wettkampf erreichte sich mit 538 Ringen dennoch souverän die besten Acht. Im Finale wollten allerdings nur in der dritten Fünferserie die hohen Treffer fallen und Kathrin beendete das Finale auf dem siebten Rang. Der Sieg ging mit neuem österreichischen Rekord an Sylvia Steiner (Salzburg). Dafür durften wir uns in der Konkurrenz der Senioren 2 über eine weitere Medaille freuen. Sebastian Nössing (IHG) holte sich nach seinem gestrigen Sieg die Bronzemedaille mit der Freien Pistole! In der Juniorenklasse mit der Sportpistole waren leider zu wenig Starter für eine österreichische Meisterschaft gemeldet. Daher wurde diese Klasse als Ö – Cup gewertet, dabei erreichte Marco Markl den dritten Platz. Morgen werden die FP – Staatsmeisterschaften mit den Bewerben in der Standardpistole beendet.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisse 1. – 3. Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert