Feuerpistole – LM in Schwoich

Feuerpistole – LM in Schwoich

In bewährter Tradition wurde am zweiten Juliwochenende die große Tiroler Landesmeisterschaft für Feuerpistole an der Schützengilde in Schwoich ausgetragen. Schützen aus dem ganzen Bundesland absolvierten in den Disziplinen Standardpistole, Sportpistole, Freie Pistole und Olympische Schnellfeuerpistole bzw. Zentralfeuerpistole auf die 25m Distanz rund 100 Starts, um die neuen Landesmeister unter sich zu ermitteln.

Am ersten Tag wurden die Bewerbe in den Disziplinen der Olympischen Schnellfeuerpistole, sowie Standardpistole durchgeführt. Mit einem starken Resultat von 560 Ringen war Rudolf Sailer (HSV Absam) auch in diesem Jahr bei den Schnellfeuer-Pistolenschützen das Maß aller Dinge und holte sich in der Männerklasse überlegen den Sieg vor Rene Engensteiner (SG Imst) mit 480 Ringen und dem Brixlegger Matthias Schneider, der mit 467 Ringen auf Platz drei landete. Auch bei den Senioren gab ein Sailer-Schütze den Ton an: Herbert Sailer (HSV Absam) erzielte 526 Ringe und sicherte sich damit ebenfalls den ersten Rang, gefolgt von Sigmar Kahlen (SG Hall), der 507 Ringe auf die Scheibe brachte und dem Schwoicher Johann Achrainer mit 502 Ringen auf Rang drei.

In der Disziplin Standardpistole, bei der jeweils 4 x 5 Schuss in 150 Sekunden, 20 Sekunden und 10 Sekunden abgegeben werden, konnte Matthias Schneider (Sportschützen Brixlegg) in der Männerklasse letztendlich sein Können zeigen und siegte mit 549 Ringen und knappen drei Ringen Vorsprung auf den Absamer Rudolf Sailer. Mario Jofen (SSV Nussdorf / Debant) konnte mit 519 Ringen Platz drei erreichen. Ein ebenfalls starkes Resultat wurde vom Haller Schützen Sigmar Kahlen erzielt: er konnte sich mit 544 Ringen den Titel des Landesmeisters in der Seniorenklasse 1 sichern und ließ Herbert Sailer (HSV Absam) mit 525 Ringen auf Platz zwei, sowie Manfred Hofbauer (Sportschützen Brixlegg) mit 494 Ringen auf dem dritten Rang, hinter sich. In der Seniorenklasse 2 holte sich Walter Patka (SG Schwoich) mit 500 Ringen den ersten Platz. Seine Schwoicher Vereinskollegen Johann Achrainer und Christine Kreisser erreichten 497 bzw. 470 Ringe und sicherten sich damit im Kampf um den Landesmeistertitel Silber und Gold.

Am Sonntag standen die Disziplinen Freie Pistole, Standardpistole und Zentralfeuerpistole auf dem Programm. In der Männerklasse der Freien Pistole schoss sich Mario Jofen (SSV Nussdorf / Debant) mit 522 Ringen und großem Vorsprung auf den Zweitplatzierten Matthias Schneider mit 506 Ringen auf den ersten Platz. Auch mit der Sportpistole war Jofen erfolgreich: hier erreichte er 532 Ringe und sicherte sich damit den Titel des Landesmeisters vor Martin Schranz (SG Fließ) mit 526 Ringen und Tobias Seifert (SG Nauders) mit 496 Ringen.

Sigmar Kahlen (SG Hall) war auch am zweiten Tag dieser Landesmeisterschaften erfolgreich: sowohl mit der Freien Pistole, als auch mit der Sportpistole konnte er den Landesmeistertitel in der Seniorenklasse 1 für sich entscheiden. Dazu erzielte er mit der Freien Pistole 506 Ringe und mit der Sportpistole überlegene 556 Ringe und ließ damit die Konkurrenz mit deutlichem Abstand hinter sich. Vereinskollegin Kathrin Wild konnte sich in der Frauenklasse mit einem sensationellen Ergebnis von 558 Ringen in der Disziplin Sportpistole den Sieg sichern und ließ ihre Konkurrentinnen Petra Kiermaier (SG Schwoich -506 Ringe) und Vereinskollegin Christine Kreisser (490 Ringe) deutlich hinter sich.

Mit Stefan Mallaun (SG See) konnte ein weiterer Schütze bei diesen Meisterschaften einen doppelten Titel holen. In der Seniorenklasse 2 erreichte Mallaun mit der Freien Pistole 531 Ringe und gewann vor Siegmund Auer (SG Schwoich) mit 498 Ringen und Sebastian Nössing (IHG) mit 491 Ringen. Mit der Sportpistole erzielte er ebenfalls in der Seniorenklasse 2 ausgezeichnete 553 Ringe und lag damit deutlich vor dem Schwoicher Johann Achrainer mit 532 Ringen und Sebastian Nössing, der mit 529 Ringen auf dem dritten Platz landete.

Für den Bezirk Imst konnte Johann Bacher (SG Imst) in der Seniorenklasse 3 mit 444 Ringen in der Freien Pistole den ersten Platz erzielen. Ihm folgten Peter Oberosler (SG Hall) mit 430 Ringen, sowie Heinz Stecher (SG Hopfgarten), der mit 423 Ringen auf Platz drei landete.Vereinskollege Konrad Fidelius trat in der Disziplin Sportpistole in der Jungschützenklasse an und erreichte 204 Ringe, welche ihn vor Gabriel Schranz (SG Fließ) zum Sieg führten.

Anton Unterdorfer (Sportschützen St. Johann) holte sich in der Seniorenklasse 3 mit starken 527 Ringen den Sieg mit der Sportpistole, gefolgt von Johann Bacher (SG Imst) mit 512 Ringen und Günther Bergner (SG Schwoich) mit 497 Ringen.

Mit der Zentralfeuerpistole war erneut Matthias Schneider (Sportschützen Brixlegg) erfolgreich: mit einem Top-Resultat von 569 Ringen landete Schneider unerreichbar auf dem ersten Rang und ließ die Konkurrenz dabei deutlich hinter sich.

Im Medaillenspiegel konnte die Schützengilde Hall mit gesamt sechs Medaillen, davon vier Goldmedaillen, den ersten Platz erringen, gefolgt von den Gilden in Imst und Brixlegg mit ebenfalls sechs Medaillen und davon jeweils zwei ersten Rängen.

Bericht: Anna – Susanne Paar

Bilder: Reinhard Thrainer, Christian Kramer

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert