Gelungene Generalprobe für die Armbrust WM

Gelungene Generalprobe für die Armbrust WM

 

Österreichs Armbrustschützen trafen sich zur 10-Meter-Staatsmeisterschaft in Innsbruck. Bevor es Mitte August für Österreichs Armbrustelite nach Russland zur WM geht, matchten sie sich am 26. Und 27. Juli in Innsbruck um den Österreichischen (Staats-) Meister.

Gleich zu Beginn gab es Jubel für Tirols Schützen. In der Klasse U23 holte sich Tania Taylor Gold vor Manuel Moser und Matthias Moser (alle Münster). Der Mannschaftstitel ging somit auch an Tirol mit Tania Taylor, Manuel Moser und Sophia Mölg. Rang zwei ging an Oberösterreich 1 und Rang drei an Oberösterreich 2.

An Tag zwei kämpfte die Allgemeine Klasse um den Staatsmeistertitel. Bei den Männern sah es zu Beginn nach einem Sieg für den Favoriten Walter Zehetner (OÖ) aus. Mit 390 Ringen schoss er das tagesbeste Ergebnis. Nach einem spannenden Finale setzte sich aber Michael Kleemann (NÖ) vor dem Tiroler Thomas Kostenzer (Münster) und Zehetner durch.

Bei den Frauen schoss die Roppenerin Marie-Theres Auer mit 387 Ringen das zweitbeste Tagesergebnis und ließ die Konkurrenz mit über 2 Ringen Vorsprung hinter sich. Im Finale wendete sich aber das Blatt: Die Niederösterreicherin Verena Brückner startete souverän in die Serie und behielt mit 155 Ringen durchgehend die Oberhand. Rang zwei ging an die Weltcupsiegerin Katharina Auer (Roppen) und Rang drei ging überraschend an die Steirerin Karin Loibnegger. Marie-Theres Auer belegte schlussendlich Rang fünf.

Mannschaftsgold ging dennoch an Tirol mit Katharina und Marie-Theres Auer und Thomas Kostenzer, vor der Steiermark und Niederösterreich. Sieben Medaillen konnten die Tiroler Schützen bis jetzt verbuchen, nächstes Wochenende könnten bei den 30-Meter Österreichischen Meisterschaften in Graschnitz (ST) noch einige dazu kommen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterErgebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert