Meyton Cup wieder auf höchstem Niveau

Meyton Cup wieder auf höchstem Niveau

Der internationale Meyton Cup ist mit 15 Nationen und 563 Starts wieder bestens besucht. Schützen aus Australien, Singapur, Saudi Arabien und den USA, um nur die weitest angereisten Nationen zu nennen, kämpfen 5 Tage im Bundesleistungszentrum Innsbruck Arzl um die begehrten Preisgelder der Firma Meyton, wofür sich der TLSB herzlich bedankt.

Luftgewehr


 Bei den Junioren zeigten Andreas Thum, Fügenberg mit 617,7 und 615,0 und sein Vereinskollege Thomas Fankhauser mit 616,2 und 611,8 wieder einmal auf, dass sie Österreichs ganz große Juniorenhoffnungen sind. Beide schafften an beiden Tagen den Finaleinzug und Thomas Fankhauser schoss unbeeindruckt und verfehlte im zweiten Wettkampf nur ganz knapp den Stockerlplatz und belegte Rang 4 nach Rang 5 am ersten Tag. Andreas Thum schied jeweils als Achter aus.

Bei den Juniorinnen kann Tirol „aus dem Vollen schöpfen“, denn mit Jana Vogl, Rebecca Köck, Carmen Haselsberger, Victoria Müller und Lisa Hafner verfügt Tirol über viele hoffnungsvolle Talente. An diesem Wochenende schaffte Jasmin Kitzbichler mit 414,1 und 413,7 zwei Finalqualifikationen, musste aber jeweils als Achte ausscheiden. Rebecca Köck konnte nach 412,3 Ringen im Vorkampf einen 6. Finalplatz erkämpfen. Wie stark dieser Bewerb besetzt war, zeigt das Vorkampfergebnis der Singapur-Schützin Ho Xiu Yi mit 419,2 und 419,4 Ringen. Die US-Schützin Emily Stith schoss im zweiten Bewerb sogar 421,4 Ringe. Mit diesen Ergebnissen könnten die Juniorinnen auch bei den Frauen Topplatzierungen machen.

Bei den Masters 1 Luftgewehr sicherte sich Georg Kostenzer, Münster mit 405,2 vor Dieter Grabner, Söll am ersten Tag den Sieg. Am Tag 2 siegte Fred Nitz, Thiersee mit 407,5 vor Dieter Grabner und Christoph Melmer. Werner Sailer, Kappl siegte bei den Masters 2.

Luftpistole


In den Juniorenbewerben gab es mit zweimal Rang 15 für Lukas Schiestl, Fügenberg (543 bzw. 538 Ringe) und einen 17. Rang für Markus Markl, Zams nur wenig zu holen. Bei den Juniorinnen hatten wir überhaupt keine Tiroler Teilnehmerin. Bei den Masters 1 holte Herbert Sailer mit 369 Ringen einen 2. Rang. Günter Liegl, Hall, 370 Ringe und Helmut Fischer, Münster, 363 Ringe sorgten für 2 Siege bei den Masters 2.

Die Meyton Cup wird am Montag und Dienstag mit den Männer und Frauenbewerben fortgesetzt.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterErgebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert