Bitte auswählen:

Umfrage

Siege für Ungerank und Fankhauser! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Kramer   
Montag, den 05. Dezember 2016 um 12:33 Uhr

nadine5Am Sonntag traten alle Athleten bei den internationalen Wettkampfklassen beim Grand Prix of Tyrol zu ihrem zweiten Wettkampf an. Für die Juniorinnen und Frauen mit dem Luftgewehr begann der Wettkampftag bereits um 08,00 Uhr. Bei den Juniorinnen startete Jana Vogl (AUT – Rettenberg Wattens) fulminant, in der ersten Serie erzielte sie 106,1 Ringe. Nach der vierten Serie standen bei ihr 416,0 Ringe am Bildschirm, damit erreichte sie wie bereits am Vortag das beste Qualifkationsergebnis. Ihre zweite Finalteilnahme beim Grand Prix realisierte auch Carmen Haselsberger (AUT – SG Scheffau). Sie platzierte sich mit 413,2 Ringen im Vorkampf auf dem zweiten Rang. Erfreulich auch dass sich mit Jasmin Kitzbichler (AUT – SG Thierberg) und Rebecca Köck (AUT – SG Absam) zwei weitere Athletinnen aus Tirol für die besten Acht qualifizieren konnten. Im Finale entwickelte sich ein Dreikampf zwischen Vogl, Verena Zaisberger (AUT – Vorarlberg) und Verona Fölzer (Steiermark) um den Sieg den die Vorarlbergerin vor Fölzer und Vogl für sich entscheiden konnte. Bei den Junioren zeigte sich Thomas Fankhauser (SG Fügenberg) wieder in toller Verfassung. Der junge Zillertaler erzielte mit 617,9 Ringen ein A – Limit für den Nationalkader und verwies im Vorkampf den Tschechen Vaclav Kelnar auf den zweiten Platz. Einen starken Wettkampf bot auch Andreas Thum. Der Vereinskollege von Fankhauser erzielte mit 615,5 Ringen ein B – Limit und qualifizierte sich als Dritter fürs Finale. In diesem ließ Fankhauser von den ersten Schüssen an keine Zweifel darüber aufkommen wer heute als Sieger aus dem Wettkampf hervorgehen wird. Der 16jährige HTL – Schüler feierte einen Start – Ziel Sieg! Das sich Thum im Kampf um die Silbermedaille noch gegen Vaclav Kelnar durchsetzen konnte machte den Tiroler Triumph perfekt! Ihre mannschaftliche Geschlossenheit auf hohem Niveau zeigte auch unsere Athletinnen in der Luftgewehr – Frauenklasse. Stephanie Obermoser (AUT – SG Kössen) erzielte obwohl grippegeschwächt mit 417,2 Ringen die Top score im Grunddurchgang. Ihre aufsteigende Form bewies auch Nadine Ungerank (AUT – SG Zell am Ziller). Die Medizinstudentin blieb nur ein Zehntel hinter Obermoser. Mit Olivia Hofmann (AUT –SG Hötting), Lisa Ungerank (AUT – SG Zell am Ziller) und Marie-Theres Auer (AUT – SG Roppen) schafften es noch drei weitere Tiroler Nationalkaderschützinnen unter die besten Acht.

Weiterlesen...
 
Olivia Hofmann siegt beim Grand Prix of Tyrol! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Kramer   
Samstag, den 03. Dezember 2016 um 20:58 Uhr

siegerehrung frauenDer zweite Tag des Grand Prix von Tyrol wurde heute mit der Luftgewehr – Konkurrenz der Frauen und Männer gestartet. In der Frauenklasse präsentierten sich die Tirolerinnen gewohnt stark, Olivia Hofmann (AUT – SG Hötting) erzielte mit 416,3 Ringen das beste Qualifikationsergebnis. In guter Form zeigte sich auch Nadine Ungerank (AUT – SG Zell am Ziller, sie belegte mit 415,3 Ringen den zweiten Rang im Vorkampf vor Katharina Auer (SG Roppen). Im Finale lieferten sich Hofmann und Stephanie Obermoser (AUT – SG Kössen) einen spannenden Kampf um den Sieg. Vor den letzten beiden Schüssen lagen beide zehntelgleich an der Spitze. Am Ende konnte Hofmann jedoch noch einmal entscheidend zusetzen und sicherte sich den Sieg. Mit ihrem dritten Rang machte Katharina Auer den Tiroler Dreifachsieg perfekt. In der Männerklasse gelang Alexander Schmirl (ÖSB) mit 627,1 Ringen die Topscore im Vorkampf. Eine Topleistung bot auch Hannes Patka (SG Mieming), er platzierte sich im Vorkampf mit 624,4 Ringen auf dem dritten Rang. Mit Julian Anrain (SG Münster) gelang einem weiteren Tiroler der Sprung unter die besten Acht. Im Finale übernahm Alexander Schmirl bereits nach den 5 Schuss – Serien die Führung und konnte diese auch bis zum Ende behaupten. Hannes Patka erreichte den vierten Rang und Julian Anrain beendete das Finale als Achter. Am Nachmittag wurden die Luftgewehr – Konkurrenzen der Juniorinnen und Junioren ausgetragen. Bei den Juniorinnen erzielte Jana Vogl (AUT – SG Rettenberg Wattens) mit 415,8 Ringen das beste Ergebnis, beeindrucken konnte auch Lisa Hafner. Die junge Schützin aus Umhausen qualifizierte sich mit 411,9 Ringen als Fünfte für das Finale. Mit Carmen Haselsberger (AUT – SG Scheffau) und Tania Taylor (AUT – SG Münster) schafften es noch zwei weitere Tirolerinnen unter die besten Acht.

Weiterlesen...
 
Grand Prix of Tyrol eröffnet! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Kramer   
Freitag, den 02. Dezember 2016 um 20:39 Uhr

master1 lgMit den Mastersbewerben Luftgewehr und Luftpistole begann heute der Grand Prix of Tyrol in Innsbruck. Im Luftgewehrbewerb waren die Tiroler heute nicht zu besiegen. Manfred Ladner (SG Kappl) siegte mit 404,1 Ringen vor Georg Kostenzer (SG Münster) und Werner Sailer (SG Kappl). Nur knapp dahinter platzierten sich Norbert Stefani (SG Roppen) und Christian Sporer (SG Mieming) auf den Rängen 4 und 5. In der Masters 1 Klasse der Luftpistole Schützen ging der Sieg nach Wien. Wolfgang Widter (PSV Wien) siegte drei Ringe vor Armin Margreiter (Sistrans) und Daniele Golinucci (San Marino). Dafür platzierten sich in der LP – Masters 2 Klasse wieder drei Tiroler auf dem Siegespodest. Otto Lederle (SG Hall) siegte vor Hedy Konzett (HSV Absam) und Walter Pakta (SG Ebbs). Morgen und am Sonntag treten die JuniorInnen, Frauen und Männer in den Luftgewehr und Luftpistolekonkurrenzen an.

Ergebnisse/ Schussbilder

 
Top - Ergebnisse bei Jugendbundesliga! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Kramer   
Sonntag, den 27. November 2016 um 17:15 Uhr

                                                                                                                                                                                                                                                                                        jugend2
Ein wahres Mammutprogramm wartete auf die Jugend und Jungschützen aus Vorarlberg und Tirol bei der Jugendbundesliga – Hauptrunde in Innsbruck. Nicht weniger als drei Wettkämpfe zu 40 Schüsse mussten in fünf Stunden absolviert werden. In der ersten Runde lieferten sich die Tiroler und Vorarlberger jeweils landesinterne Duelle. Auf Tiroler Seite präsentierte sich Jana Vogl (SG Rettenberg Wattens) in der Jugend 2 – Klasse wieder in bestechender Form und erzielte mit 397 Ringen das Topergebnis. Bei den Jungschützen konnte Manuela Wachtler (SG Fügenberg) ihre großartigen Leistungen vom Vortag bestätigen, sie beendete ihren Wettkampf mit zwei Hunderterserien und erreichte mit 393 Ringen das beste Resultat bei den Jungschützen. In der zweiten Runde mussten jeweils die ersten Mannschaften von Tirol und Vorarlberg gegen ihre zweiten Mannschaften antreten. Diese Duelle endeten mit klaren Siegen der Topteams. Richtig spannend wurde es in der letzten Runde. In diesen Begegnungen mussten sich die beiden Topmannschaften der beiden Bundesländer auseinandersetzen. Bei den Jungschützen lieferten sich Wachtler, Thomas Fankhauser, Natalie Hausberger und Tobias Mair mit den Schützen aus dem Ländle einen harten Kampf den die Vorarlberger am Ende knapp für sich entscheiden konnten. Herausragend auf Tiroler Seite zeigte sich bei dieser Auseinandersetzung Thomas Fankhauser, der Fügenberger glänzte mit 392 Ringen. Damit holte sich Vorarlberg 1 den Gruppensieg, Tirol 1 steigt als Zweiter ebenfalls ins Viertelfinale auf.

Weiterlesen...
 
3 Tiroler Mannschaften in Führung! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Christian Kramer   
Samstag, den 26. November 2016 um 15:16 Uhr

taniaIn Innsbruck wurde heute die dritte und vierte Runde der Luftgewehr – Bundesliga ausgetragen. Die Auseinandersetzungen in der dritten Runde zeigten die hohe Dichte in der Bundesliga West, alle Kämpfe blieben bis zum Ende spannend. In der Partie von Tabellenführer Kössen gegen Fügenberg startete die junge Mannschaft aus dem Zillertal stark. Jana Vogl begann mit perfekten 100 Ringen und holte sich 2 Punkte gegen die international erfahrene Stephanie Obermoser. Nachdem auch Pascalle Hauser und Manuela Wachtler die Startserie für sich entscheiden konnten lautete nach den ersten 10 Schuss der Zwischenstand 6 zu 2 für Fügenberg. Dieses Guthaben hatte auch nach der zweiten und dritten Serie noch Bestand. In der letzten Serie mobilisierte Kössen aber wieder alle Kräfte und stellte noch auf 16 zu 16. Jetzt musste ein Stechen entschieden, hier hatte Fügenberg wie im vergangenen Jahr das Glück auf seiner Seite und entschied die Partie mit 2 zu 1 für sich. In der Begegnung SG Münster gegen die USG Hard wechselte die Führung mehrmals. Nach den ersten 10 Schuss lagen die Vorarlberger 6 zu 2 in Front, aber in den Serien 2 und 3 zeigten die junge Equipe aus Münster eine starke Leistung und zog mit 14 zu 10 davon. In der letzten Serie konnten die Schützen aus dem Ländle die Niederlage noch einmal abwenden und die Partie sogar noch drehen. Mit einem 7 zu 1 in der letzten Serie holten sich Thomas Mathis und seine Mitstreiter den Sieg in dieser spannenden Partie. Die dritte Auseinandersetzung in dieser Runde lautete Angerberg gegen Altach. Den Unterländern gelang es in dieser Partie die Vorarlberger über den gesamten Wettkampf auf Distanz zu halten und feierten einen 18 zu 14 Sieg.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 97